Wassermelonencurry, Matira Curry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 0.25 lg Wassermelone; davon
  • 170 g Abnehmen
  • 1.5 Teelöffel Chili-Gewürz
  • 1 Prise Gelbwurz (gemahlen)
  • 0.5 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Knoblauch (zerdrückt)
  • Salz
  • 2 EL Öl
  • 0.25 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • Zucker (nach Belieben)
  • 3 Teelöffel Limonen- oder evtl. Zitonensaft anpassen

* Für 2 Leute als Hauptgericht, für 4 Leute als Zuspeise

Die Wassermelone aufschneiden und die Samen mit einem Löffel auslösen. Die Frucht von der Schale befreien und das Fruchtfleisch in 4 cm große Würfel schneiden Das abgenommene Fruchtfleisch im Handrührer ganz fein zermusen. Chili-Gewürz, Gelbwurz und Koriander, Knoblauch und Salz unterziehen und nachwürzen.

Das Öl in einem Wok erhitzen und den Kreuzkümmelsamen darin anbraten. Nach 20 Sekunden das Wassermelonenpueree unterziehen. Die Temperatur reduzieren und etw 5 Min. leicht wallen. Falls Zucker verwendet wird, jetzt dazugeben, erst folgend die Limonen- oder Saft einer Zitrone unterziehen und noch 1 Minute leicht wallen.

Die Wassermelonenstücke hinzufügen und bei niedriger Hitze 3-4 min durchziehen, dabei vorsichtig auf die andere Seite drehen, bis alle Stückchen, ohne dass sie zerfallen, gleichmässig mit der Kräutermischung überzogen sind.

Hinweis: Die Schärfe kommt von der großen Masse verwendeten Chilipulvers, wobei die Chillies aus Rajasthan außergewöhnlich scharf sind. Wer es gemäßigter mag, kann das Chili-Gewürz teilweise durch Paprikapulver ersetzen. Das Curry kann als Hauptgericht mit Langkornreis oder evtl. als Zuspeise gereicht werden.

Info: Dieses Rezept stammt aus der unfruchtbaren Wüstenregion Rajasthan, wo die Temperaturen im Sommer beinahe 40o C erreichen. Früher, als man nicht so leicht auf Nahrungsmittel aus anderen Teilen des Landes zurückgreifen konnte, mussten die Rajasthani mit dem vorliebnehmen, was die Region bot. Wassermelonen, in Rajasthan "matira" genannt, gehören zu den wenigen Früchten, die es im Sommer dort gab. Sie sind die Hauptzutat dieses interessanten Currys, das einen scharfen, süß-sauren Wohlgeschmack aufweist.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Wassermelonencurry, Matira Curry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche