Von Soleiern, Teil 1 von 2

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Einfache Version, Aus Halle:

  • Eduard Prinz von Anhalt bei J. Lafer
  • 5 Zwiebeln, davon die Schalen
  • 15 Eier
  • 3 EL Salz
  • 1500 ml Wasser; für die Salzlake

Version:Gewürzte Salz-Sole:

  • 12 Eier
  • 3 Zwiebel
  • 1500 ml Wasser
  • 150 g Salz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Gewürzkörner (Piment)
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 15 g Getrocknete Dilldolden oder evtl.
  • 1 Zweig Thymian

Mit Vielen Kräutern:

  • 16 Eier (hartgekocht)
  • 1500 ml Wasser
  • 60 g Salz
  • 60 g Zucker
  • 1 Bund Dille
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Estragon (Stengel)
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 2 Scheiben Zitrone

Einfache Version mit Zwiebelschalen aus Halle:

Reichlich Wasser mit den Zwiebelschalen aufsetzen, zirka 15 min auf kleiner Flamme sieden, bis das Wasser eine schöne, braune Farbe angenommen hat. Die Zwiebelschalen herausnehmen und wegwerfen. Die Eier anpieksen, damit sie nicht platzen, in dem braunen Wasser gut zehn min machen, bis sie ganz hart sind. Anschliessend herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen.

In der Zwischenzeit Salz mit dem Wasser aufsetzen, fünf Min. machen und dann auskühlen.

Die Eier ein wenig anschlagen, damit die Schale kleine Risse bekommt. Die Eier in ein hohes Glasgefäss Form und die kalte Salzlake darübergiessen. 36 Stunden stehen.

Version: Gewürzte Salz-Sole:

Das Wasser mit den Gewürzen (die Gewürzkörner und Wacholderbeeren zedrücken) und der grob geschnittenen Zwiebel 5 Min. gut durchkochen und abkühlen.

Die Eier gemeinsam mit einer ungeschälten, gut gewaschenen Zwiebel zehn min hart machen, abschrecken und die Schalen leicht anknicken.

alles zusammen wird in ein große Glass geschichtet und mit der erkalteten Sole übergossen. Darauf muss es noch ca. 48 Stunden gut durchziehen.

Version: mit vielen Kräutern (Nach: Die besten Rezepte aus der kalten Küche) Wasser mit Zucker, Salz, Lorbeerblättern, Senfkörnern, Kümmel und Zitronenscheibchen einmal aufwallen lassen. Rühren, bis Salz und Zucker sich aufgelöst haben.

Die Schalen der hartgekochten Eiern ein klein bisschen anschlagen, so dass sie feine Rissen bekommen, die Eier in ein reichlich großes, gut verschliessbares Glas Form.

Den gewaschenen Dill und Estragon und die gewaschene Petersilie in das Glas Form und alles zusammen mit dem abgekühlten Bratensud begießen. Die Eier sollen in diesem Bratensud ungefähr 24 Stunden ziehen.

Weiter: siehe Teil 2

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Von Soleiern, Teil 1 von 2

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche