Vietnamesisches Fleischfondue

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 700 g Rindslungenbraten oder Beiried
  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 1 Chilischoten
  • 50 g Brauner Zucker
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 EL Sardellenpaste
  • Saft von 1/2 Limette
  • Essig nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Öl

Für die Einlage:

  • Koriander- und Bärlauchblätter
  • Frühlingszwiebel
  • Tomaten
  • Knackige Salatblätter
  • Sojasprossen
  • Gurke
  • Lauch
  • Reisblätter

Den Rindslungenbraten gut zuputzen und in mundgerechte, möglichst dünne Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen, gut durchmischen und in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebeln fein hacken, die Hälfte davon unter das Fleisch mengen und mit etwas Essig aromatisieren. Nun das Fleisch unter gelegentlichem Wenden mindestens 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen. Währenddessen die Chilischote halbieren, entkernen und fein hacken. Knoblauchzehen ebenfalls fein hacken. Die Hälfte des Knoblauchs mit Chili und Zucker gut vermengen und gemeinsam mit Fischsauce und Sardellenpaste kurz pürieren. Mit einem Schuss Limettensaft und ca. 500 ml Wasser verrühren.
In einer Kasserolle etwas Öl erhitzen und die restlichen Frühlingszwiebeln gemeinsam mit dem restlichen Knoblauch darin hell anschwitzen. Die Sardellen- Knoblauchmasse einrühren, mit Essig abschmecken und kräftig durchkochen lassen. In einen Fonduetopf umfüllen und bei Tisch dann nochmals aufkochen. Die Zutaten für die Beilage in mundgerechte Streifen bzw. Stücke schneiden. Das marinierte Fleisch auf kleine Schalen aufteilen und jeweils mit Stäbchen in die kochende Suppe eintauchen. Mit den vorbereiteten Beilagen genießen.

Tipp

Die Fondue-Suppe kann noch verfeinert werden, indem man das Wasser, bevor es zugegossen wird, mit etwas Kokosmilch vermengt. Beilagenempfehlung: Asiatische Fonduesaucen

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 1

Kommentare5

Vietnamesisches Fleischfondue

  1. 7ucy
    7ucy kommentierte am 13.03.2016 um 19:21 Uhr

    mal was anderes. nur die chilis würde ich persönlich weglassen. ich kann nix scharfes essn (:

    Antworten
  2. anni0705
    anni0705 kommentierte am 15.11.2015 um 07:52 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. ressl
    ressl kommentierte am 04.07.2015 um 03:38 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Eintopf48
    Eintopf48 kommentierte am 06.06.2014 um 17:04 Uhr

    das ist mal was Anderes, gut.

    Antworten
  5. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 08.03.2014 um 08:37 Uhr

    klingt interessant

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche