Verlorene Eier an Beaujolais-Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Staudensellerie
  • 10 g Butter
  • 700 ml Beaujolais
  • 2 Zweig Thymian
  • 1 Lorbeergewürz
  • 6 Pfefferkörner (zerdrückt)
  • 0.75 Teelöffel Salz
  • 8 Eier (frisch)
  • 30 g Butter
  • 1.5 EL Mehl

Knoblauchbrot:

  • 75 g Butter (gesalzen)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 8 Scheiben Pariserbrot

Die Schalotten sowie die Knoblauchzehe klein hacken. Den Staudensellerie mitsamt Blättern in kleine Stückchen schneiden.

Die Butter erhitzen und Schalotten, Knoblauch sowie Staudensellerie andünsten. Den Wein hinzugießen, den Thymian, das Lorbeergewürz, die Pfefferkörner und das Salz beigeben. Alles auf kleinem Feuer ungefähr Dreissig Min. machen. Durch ein Sieb abschütten.

Den Bratensud in die Bratpfanne zurückgeben und aufwallen lassen. Jeweils ein Ei in ein Häferl schlagen, in den Bratensud gleiten (*), vier bis fünf min pochieren; dabei am Beginn das Eiklar mit einem Löffel um die Eidotter bewegen. Die Eier herausheben und bei geschlossenem Deckel warm stellen.

Den Bratensud ein weiteres Mal absieben und in die Bratpfanne zurückgeben. Die weiche Butter mit dem Mehl zusammenkneten und flockenweise in den Bratensud Form. Aufkochen und noch so lange weiterkochen, bis die Sauce leicht bindet. Nachwürzen.

Je zwei Eier in einen tiefen Teller anrichten und mit Sauce umgiessen. Sofort mit dem heissen Knoblauchbrot zu Tisch bringen.

Für das Knoblauchbrot die weiche Butter mit dem fein gehackten Knoblauch und der Petersilie vermengen. Dick auf die Brotscheiben aufstreichen. In der Mitte des auf 250 °C aufgeheizten Ofens derweil drei bis vier Min. überbacken.

(*) Eier pochieren: Damit das Ei bei dem Eintauchen in den Bratensud möglichst kompakt bleibt, gibt man es in ein Häferl, taucht diese in die heisse Flüssigkeit und lässt das Ei ganz gemächlich in den Bratensud gleiten. Ist das Ei nach dem Pochieren stark 'ausgefranst', die Ränder mit einer Schere sauber schneiden.

Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Verlorene Eier an Beaujolais-Sauce

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 05.12.2015 um 21:26 Uhr

    köstlich

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche