»Verlegene Paradeiser« - Getrocknete Paradeiser

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Ergibt Ca. 1 Kg:

  • 4 EL Faschierte glattblättrige Petersilie
  • 1 EL Gehackter Dill (nach Wahl)
  • 1 EL Oregano (gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen, zerstoßen (vielleicht mehr)
  • 1 Teelöffel Zucker (eventuell mehr)
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • 0.5 Teelöffel Cayennepfefter
  • Oder schwarzer Pteffer aus der Mühle
  • 3 EL Olivenöl (eventuell mehr)
  • 1000 g Paradeiser, gehäutet (nach Geschmack, s.o.) und halbiert (große Paradeiser geviertelt); (circa)

Backrohr auf 120 Grad , Gas Stufe 2, vorwärmen.

Mit Ausnahme der Paradeiser alle Ingredienzien in einer Backschüssel mischen. Abschmecken und nachwürzen.

Die Tomatenhälften oder evtl. -viertel aneinander in eine oder evtl. mehrere Gratinformen setzen. Die Öl-Küchenkräuter-Mischung darüber gleichmäßig verteilen, locker mit Aluminiumfolie bedecken und 1 1/2-2 Stunden im Herd gardünsten, bis die Paradeiser weich und leicht angebrutzelt sind.

Erkalten und in luftdicht verschlossenen Behältern behalten. Nach Bedarf verwenden. Die Paradeiser halten sich in den Behältern im Kühlschrank bis zu 1 Woche.

So bezeichnet man in einigen Feinkostläden Paradeiser, die im Backrohr gegart wurden. Der Preis ist genauso wie der Name ein klein bisschen überspannt. Deshalb lohnt es sich, diese Paradeiser gleicher zu herstellen. Paradeiser mit dicker, fester Haut sollten Sie häuten, bei anderen Paradeiser ist das nicht nötig.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

»Verlegene Paradeiser« - Getrocknete Paradeiser

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche