Vanillerostbraten mit Bandnudeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Schnitten Beiried (oder Rostbraten á ca. 180g)
  • 400 g Bandnudeln (Tagliatelle oder Pappardelle)
  • 1 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 3 EL Schmalz
  • 1 EL Butterflocken (kalt)
  • 180 ml Suppe (oder brauner Fond)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Mehl (glatt)

In einem Topf Salzwasser aufkochen lassen und die Bandnudeln darin bissfest kochen. Währenddessen beim Fleisch die Fettränder einschneiden und den Rostbraten dünnklopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit der gepressten Knoblauchzehe einreiben und mit Mehl bestauben. In einer Pfanne Schmalz erhitzen und die Rostbratenstücke von beiden Seiten braun braten. Rostbraten aus der Pfanne heben und warm stellen. Fett aus der Pfanne abgießen und mit Suppe oder Fond aufgießen. Den Bratrückstand loskochen und den Saft danach durch ein Sieb seihen. Die Sauce wieder erhitzen und den restlichen, fein gehackten Knoblauch in die Sauce einrühren. Kalte Butterstücke zugeben und die Sauce binden, aber nicht mehr kochen. Rostbraten wieder einlegen und in der Sauce kurz erwärmen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Sauce darüber gießen. Die al dente gekochten Nudeln aus dem Kochwasser heben, mit etwas Olivenöl vermischen und gemeinsam mit dem Rostbraten anrichten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 4 0

Kommentare27

Vanillerostbraten mit Bandnudeln

  1. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 26.11.2015 um 21:13 Uhr

    Den mögen wir.

    Antworten
  2. ingridS
    ingridS kommentierte am 19.11.2016 um 12:43 Uhr

    Wir essen dieses Gericht sehr gerne. Aber was mich interessieren würde, warum heißt es eigentlich Vanillerostbraten?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 21.11.2016 um 11:25 Uhr

      Liebe ingridS! Der Vanillerostbraten hat seinen Namen deshalb, weil die Vanille zu der Zeit, in der das Gericht entstanden ist, lediglich für die gehobenen Schichten leistbar war. Als die Vanille an den europäischen Adelshöfen bekannt wurde, nannte man den Knoblauch scherzhaft die Vanille des kleinen Mannes bzw. Vanille der Armen und so auch Vanillerostbraten zu seinem heute noch bestehenden Namen. Liebe Grüße aus der Redaktion

      Antworten
    • ingridS
      ingridS kommentierte am 21.11.2016 um 19:29 Uhr

      Herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung.

      Antworten
  3. anni0705
    anni0705 kommentierte am 17.12.2015 um 07:18 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche