Upside Down Chicken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Hendelhaxen
  • 1 Karfiol
  • 1 Tasse Reis
  • 1 TL Kurkuma
  • Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Joghurt (griechisch)
  • 1/2 TL Neugewürz
  • Salz
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kardamom
  • Cayennepfeffer
  • 100 g Pinienkerne (alternativ: Erdnüsse oder Mandeln)
  • Suppenpulver
Sponsored by Bierland Österreich

Für das Upside Down Chicken etwas Olivenöl mit den Gewürzen und dem gepressten Knoblauch mischen. Die Hendelhaxen damit marinieren.

Karfiol in mundgerechte Stücke schneiden. In heißem Olivenöl in einem großen Topf solange anbraten, bis die Karfiolstücke braun sind. Den Karfiol wieder aus dem Topf nehmen.

Die Zwiebel schälen und kleinschneiden und in dem selben Topf anschwitzen. Die übrige Öl-Gewürzmischung dazugeben und die Hendelhaxen darin anbraten.

In der Zwischenzweit den Reis waschen. Karfiol wieder mit in den Topf geben und den Reis dazu streuen. Soviel Hühnersuppe dazu gießen, dass der Reis bedeckt ist.

Alles einmal aufkochen lassen und dann auf die niedrigste Temperatur zurück schalten. Für zirka 30-45 Minuten leicht köcheln, bis der Reis gar ist.

Inziwschen die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl anrösten. Das griechische Joghurt in eine große Schüssel füllen.

Die Hendelpfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter einem Mal den Inhalt der Pfanne auf das griechische Joghurt kippen.

Das Gericht mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen und servieren. Wer möchte, kann das Upside Down Chicken mit einer Handvoll Rosinen verfeinern.

Tipp

Ein Strong Ale ist die perfekte Begleitung zum würzigen Upside Down Chicken.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 2 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Upside Down Chicken

  1. Lucii
    Lucii kommentierte am 13.01.2016 um 18:54 Uhr

    Hab die Upsidedown Chicken von meinem palestinensischen Freund noch einmal nachgekocht. Diesmal hab ich zusätzlich eine halbe Chillischote verwendet! Außerdem jeweils ca. 1/3 Teelöffel Kreuzkümmel, Nelkenpulver und Zimt!Statt Pinienkernen habe ich Mandeln und Rosinen angeröstet! War sehr sehr gut! :-)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche