Ungarische Bauernhochzeit

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 4 Schweinskoteletts (mit Schwarte á 100g)
  • 4 Kalbfilets (á 60g)
  • 4 Schweinsfilet (á 60g)
  • Salz
  • 4 Gänselebermedaillons (á 30g)
  • 5 g Paprikapukver (scharf)
  • 60 g Mehl
  • 4 Scheiben Räucherspeck (á 30g)
  • 300 g Schweineschmalz
  • 1 1/2 kg Erdäpfel
  • 1 kg Salat (mit Essig und Öl angemacht, gemischter)

Die Schwarten der Schweinskoteletts in Abständen von 1 cm einschneiden und, ebenso wie das restliche Fleisch (nicht aber die Gänselebermedaillons), klopfen und gut salzen. Das Paprikapulver mit Mehl vermischen und sowohl das Fleisch als auch die Gänselebermedaillons gründlich darin wenden. Den Speck an mehreren Stellen bis zur Schwarte hin einschneiden, damit er am Schluss wie ein Hahnenkamm aussieht. Alle Fleischstücke inklusive Gänseleber und Speck werden auf dem Rost gebraten. Ersatzweise kann man auch 100 g Schweineschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und alles – wenn nötig nacheinander – darin braten. Restliches Schmalz in einer anderen großen Pfanne erhitzen und die würfelig geschnittenen Erdäpfel darin knusprig backen. Auf einer großen Holzplatte die Salate am Rand drapieren, gebackene Erdäpfelwürfel in der Mitte aufhäufen und auf diesen die Fleischstücke und Gänselebermedaillons anrichten. Knusprige Speck-Hahnenkämme als Garnitur obenauf setzen.

Tipp

Traditionell wird die ursprünglich aus Siebenbürgen stammende „Bauernhochzeit“ mit einem geöffneten Klappmesser pro Person serviert, das man dekorativ in die Fleischstücke sticht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 1 0

Kommentare4

Ungarische Bauernhochzeit

  1. Indiana016
    Indiana016 kommentierte am 13.11.2015 um 14:25 Uhr

    ok

    Antworten
  2. Illa
    Illa kommentierte am 12.11.2015 um 16:34 Uhr

    wow!

    Antworten
  3. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 09.10.2014 um 06:14 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Sandyman
    Sandyman kommentierte am 02.02.2014 um 10:15 Uhr

    lieber nicht :D

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche