Überbackenes Hohrückensteak

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Jungzwiebel
  • 0.5 Büschel Basilikum
  • 0.5 Büschel Petersilie
  • 1 Büschel Schnittlauch
  • 50 ml Olivenöl ((1))
  • 40 g Semmelbrösel
  • 4 Paradeiser (gedörrt)
  • 8 Oliven
  • 4 Hohrückensteaks jeweils ca. 150 g schwer
  • 2 EL Olivenöl ((2))
  • Salz
  • Pfeffer

Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün hacken.

In einer kleinen Pfanne das Olivenöl (1) erhitzen. Die Frühlingszwiebeln darin andünsten. Später alle frisch fein geschnittene Kräuterblätter bzw. Schnittlauch sowie die Semmelbrösel beigeben, noch eine halbe Minute rösten, dann in eine kleine Backschüssel Form. Dörrtomaten und Oliven grob hacken und einrühren.

Das Backrohr auf 230 °C vorwärmen.

Die Hohrückensteaks mit Salz und Pfeffer würzen. Im heissen Olivenöl (2) jeweils nach Dicke insgesamt 2 bis 2 1/2 min von allen Seiten anbraten. In eine feuerfeste Platte setzen. Die Jungzwiebel-Küchenkräuter-Mischung bergartig darauf gleichmäßig verteilen.

Die Hohrückensteaks in der Mitte des 230 °C heissen Ofens einschieben und acht bis zehn Min. überbacken. Sofort heiß zu Tisch bringen.

Dazu passen Baked Potatoes (man backt sie, bevor die Steaks in den Herd kommen) mit einer Sauerrahmsauce.

Hohrückensteak: Das Hohrückenstueck stammt # wie es der Name sagt # von der Rückenseite des Rindes, aus dessen hinterem Teil ebenso das Entrecote stammt. Auch "Hochrippe" genannt, gliedert sich das Hohrückenstueck in zwei Teile: den Hohrückendeckel und das eigentliche Hohrückenstueck. Kenner schätzen letzteres als das schmackhafteste Fleisch von dem Rind gar. Wie die anderen zarten Rindfleischteile sollte ebenso der Hohrücken wenigstens drei Wochen im Kühlraum "reifen", bevor er von dem Metzger verkauft wird. Besonders saftig bleiben Hohrückensteaks, wenn sie sechs cm dick geschnitten und nach dem Braten wie ein Entrecote double diagonal zu den Fleischfasern tranchiert werden.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Überbackenes Hohrückensteak

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche