Überbackene Jakobsmuscheln #2

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Jakobsmuscheln; aus der Schale aufgelöst (vorzugsw. 2-3 große lebendfrische Muscheln je Person)
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Öl
  • 4 EL Aguardiente (Obstler); bzw. Weinbrand
  • 1 Zwiebel (fein gehackt)
  • 3 Knoblauchzehen; fein geh.
  • 200 g Reife Paradeiser; abgezogen, entkernt (oder a. d. Dose)
  • 1 Teelöffel Paprika
  • Cayennepfeffer
  • 125 ml Trockener Weisswein; Oder Fischfond
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Semmelbrösel; vielleicht die Hälfte mehr
  • 1 EL Petersilie (frisch gehackt)

In Galicien werden Jakobsmuscheln in den gewölbten oberen Schalenhälften überbacken. Fragen Sie den Fischhändler später (oder nehmen Sie kleine ofenfeste Förmchen). Lebendfrische Jakobsmuscheln mit einem eben gehaltenen Küchenmesser öffnen und das Fleisch von den Schalen lösen. Den grauen Rand von dem Muskelfleisch und die dunklen Eingeweide am Rogensack entfernen.

Butter und ein Drittel des Öls erhitzen und die Jakobsmuscheln 2 min auf jeder Seite rösten. Muschelfleisch herausnehmen und ausgetretene Flüssigkeit verkochen.

Den Schnaps in einem Schöpfer vorheizen, anzünden und über die Muscheln gießen. Das flambierte Muschelfleisch in die Muschelschalen beziehungsweise kleine ofenfeste Förmchen Form. Das übrige Öl in die Bratpfanne gießen; die Zwiebeln schonend rösten. Wenn sie weich sind, Knoblauch hinzfügen. Faschierte Paradeiser, Paprika und Cayennepfeffer dazugeben und leicht wallen, bis die Paradeiser zu einer Sauce werden. Fischfond beziehungsweise Wein aufgießen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Paradeisersauce über die Muscheln schöpfen. Semmelbrösel und Petersilie vermengen und die Muscheln damit überstreuen. Bei niedriger Temperatur 2-3 min im Bratrost überbacken, auf der Stelle zu Tisch bringen.

Info: Am Jakobustag gibt es dieses Gericht in jedem Restaurant Santiagos, denn Jakobsmuscheln werden seit jeher mit dem Heiligen in Verbindung gebracht, und die Muschelschalen sind noch heute das Erkennungszeichen der Gläubigen, die zu seinem Grab pilgern. Galicische Jakobsmuscheln sind riesig, haben zarte orangerote Rogensaecke, Corail genannt, und große weisse Schliessmuskeln. Paradeiser und Weinbrand ergeben eine ausgezeichnete Sauce für die Muscheln.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Überbackene Jakobsmuscheln #2

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche