Überbackene Feigen mit Himbeersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 Feigen (frisch)
  • 100 g Weiche Amaretti; Masse anpassen
  • 3 EL Amaretto; Masse anpassen oder evtl. Marsala
  • 300 g Tiefgekühlte Himbeeren leicht angetaut
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 2 EL Staubzucker

Die Feigen vierteln, aber nicht ganz durchschneiden, so dass sie sich wie eine Blume öffnen. In eine Auflaufform setzen.

Die Amaretti klein hacken. Mit Marsala oder evtl. Amaretto vermengen. Die Menge in die Feigen befüllen.

Die Feigen im auf 220 Grad aufgeheizten Herd auf der mittleren Schiene zehn bis zwölf min backen.

In der Zwischenzeit die Himbeeren mit Saft einer Zitrone und Staubzucker zermusen und durch ein Sieb aufstreichen, um die Kerne zu entfernen.

Die heissen Feigen auf der abkühlen Himbeersauce anrichten.

Tipp: Amaretti

Der Name bedeutet "leicht bitter". Bekannt geworden sind die oft hübsch verpackten Mandelmakronen aus süssen beziehungsweise Bittermandeln bei uns mit dem Aufkommen der italienischen Küche und ihrer Produkte. Amaretti gibt es in weicher (morbidi)wie ebenfalls harter Konsistenz. Erfunden haben soll die Kekse in der Mitte des 17. Jahrhunderts der Zuckerbäcker an Savoyens Hof, Francesco Moriondo. So richtig populär wurden sie aber erst im ausgehenden 18. Jahrhundert in den ~intellektuellen - Mailänder Kaffeehäusern, nachdem Carlo Lazzaroni (1774-1835) in seiner Heimatstadt Saronno mit dem Aufkaufen der kleinen Backstuben begonnen hatte; in denen das Mandelgebäck seit vielen Generationen hergestellt wurde.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Überbackene Feigen mit Himbeersauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche