Tzaziki-Rezept I

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Salatgurke
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 g Sahnequark
  • 3 EL Olivenöl
  • Essig

stehen, Zehen von der Schale befreien und zerdrücken, die gurke abseihen und mit allen anderen Ingredienzien durchrühren und nachwürzen. Ich rühre immer noch ein klein bisschen Schlagobers darunter, aber das ist Geschmackssache.

oder Rezept Nr. 2 Als erstes der Joghurt: Am Besten, Du guckst mal (im Falle, dass vorhanden) in einem griechischen oder türkischen Feinkostgeschäft. (Vorsicht, manchmal wird irgend so ein Zeug mit Gelantine angeboten. Hänge zirka 1 kg. Joghurt in einem Geschirrhangl auf oder beschwere das Geschirrhangl mit einem Deckel. (Mit der herauslaufenden Molke kannste später abwaschen Nach einzwei Stunden hast Du eine quarkähnliche Menge. In der Zwischenzeit eine halbe Salatgurke von der Schale befreien und würfelig schneiden (viele schnetzeln sie auch, ist Geschmackssache). In 90 % der Kochbücher wird empfohlen, die Gurkenstücke dann zu mit Salz würzen, damit sie Wasser verlieren.

Das schmeckt zwar besser, soll aber angeblich ernaehrungsphysiologisch nicht so der Hit sein. Also den Joghurt und die Gurke mischen, einen halben Bund frisch gezupften Dill und frischen Knoblauch nach Wahl und persönlicher Kdts (Knoblauchdunsttoleranzschwelle) dazugeben. Einen El Olivenöl hineinrühren und mit Salz, Pfeffer und vielleicht einer Prise Zucker nachwürzen. Anschliessend ein bis 120 Minuten abgekühlt stellen.

Tipp: Je höher der Fettanteil beim Joghurt, desto aromatischer und cremiger ist das Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Tzaziki-Rezept I

  1. Liz
    Liz kommentierte am 07.12.2015 um 13:45 Uhr

    Lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte