Tsatziki

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1000 g Topfen (mager)
  • 1000 g Vollmilchjoghurt
  • 400 g Sauerrahm bzw. Crème fraiche (24% Fett)
  • 2 md Schlangengurken
  • Knoblauch (nach Geschmack)
  • Olivenöl
  • Pfeffer/Salz
  • Dill (am besten frisch)

Die Gurken in ein Geschirrtuch kleinraspeln und mit dem Geschirrtuch genau ausquetschen (die Gurkenmasse soll so trocken wie möglich sein). Gurkenraspel , Topfen, Sauerrahm bzw. Crème fraiche und Joghurt mischen. Knoblauch entweder abschneiden (wirklich klein) oder evtl. mit der Knoblauchpresse zerdrücken und unterrühren. Mit Pfeffer und Salz nachwürzen, dann den Dill und ein klein bisschen Olivenöl unterrühren.

Schmeckt am besten, wenn er eine Nacht lang im Kühlschrank durchziehen kann, also besser am Vortag kochen.

Meiner Meinung nach gehört an diese Masse Topfen und Joghurt wenigstens eine große Knolle Knobstoff. Ich gebe auch immer ausreichend Olivenöl dazu. Wenn kein frischer Dill verfügbar ist, kann auch gefriergetrockneter verwendet werden. Keinesfalls aber der supermarktuebliche getrocknete (Heu-)Dill.

Tipp: Verwenden Sie ja nach Bedarf ein normales oder leichtes Joghurt!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Tsatziki

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte