Truthahnfilet An Muskateller-Salbeisauce M. Morchel-Orang

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Truthahnbrüstchen
  • 2 EL Weisswein (trocken)
  • 2 Teelöffel Provencale Würzölmischung oder evtl.
  • 3 Tropfen ProvencalWuerzessenz fertig gekauft
  • 500 g Karotten
  • 300 ml Gemüsebouillon
  • 3 Tropfen MuskatellerSalbeioel

Muskateller-Salbeisauce:

  • Tropfen MuskatellerSalbeioel
  • 2 Tropfen Pfefferöl, grün
  • 100 ml Rahm
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Morchel-Orangen-Karotten:

  • 250 g Morcheln, frisch oder evtl.
  • 25 g Morcheln (getrocknet)
  • 1 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 250 ml Karottensaft bzw. Gemüsebouillon
  • 2 EL Orangen-Lemongrass-Tamari oder evtl.
  • 4 Tropfen Capri-Würzessenz fertig gekauft bzw.
  • 2 Tropfen Aeth.Zitronenöl
  • 3 Tropfen Aeth.Orangenöl
  • 1 Tropfen Aeth.Karottensamenoe
  • 1 Bund Petersilie (glatt)

Aromagedaempftes Truthahnfilet an Muskateller-Salbeisauce mit glasierten Morchel-Orangen-Karotten

Das Fleisch und das Gemüse wird in diesem Rezept parallel zubereitet. Zum Dämpfen benötigen sie einen Kochtopf, auf den - am besten - ein asiatischer Bambusdämpfer, ein Dämpfsieb oder evtl. Dämpfkörbchen aus Metall passt. Notfalls geht es genauso auf dem Dämpfeinsatz im Dampfkochtopf (ohne Druck!).

Die Truthahnbrüstchen jeweils nach Grösse in kleinere Filetstücke scheiden. Den

Weisswein mit 1 TL Provencale-Würzölmischung zu einer Marinade rühren

und das Fleisch darin gut auf die andere Seite drehen, bei geschlossenem Deckel kurz ruhen.

Kleine Karotten mit Grün reinigen. In einen Topf Form, auf den ein Dämpfaufsatz passt. Die Gemüsebouillon darübergiessen und erhitzen. In der

Zwischenzeit plazieren Sie die vorbereiteten Filetstreifen im Dämpfaufsatz,

setzen ihn über die Karotten, decken den Kochtopf zu und beides etwa 10 Min. im bzw. Über dem ständig leicht köchelnden Bratensud gardünsten. Später die Karotten herausnehmen und warm stellen.

Eventuell Gemüsebouillon in den Kochtopf nachgiessen. Der Boden muss gut bedeckt

sein, und darauf direkt das Muskateller-Salbeiöl und die übrige Provencale-Würzessenzmischung tröpfeln. Den Dämpfaufsatz auf der Stelle ein weiteres Mal auf

den Kochtopf setzen und die Filetstreifen noch weitere 3 Min. darin aromadämpfen. Das Fleisch wird zusätzlich von dem angenehmen Aroma fein durchzogen.

Für die Sauce die Flüssigkeit im Kochtopf ein kleines bisschen kochen. Auf einen TL 2-3 Tropfen Muskateller-Salbeiöl und, unter der Voraussetzung, dass verwendet, 2 Tropfen

Pfefferöl tröpfeln und direkt in den Rahm untermengen. Den aromatisierten Rahm in den eingekochten Bratensud rühren und bei Bedarf noch mit Salz und gemahlenem Pfeffer abrunden.

Frische Morcheln gut putzen und große halbieren, getrocknete Morcheln zehn min in heissem Wasser einweichen und abrinnen. In einer Bratpfanne Butter oder Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl schmelzen, die Morcheln einfüllen und darin kurz anbraten, die warmgestellten Karotten beifügen und mitdünsten. Mit Gemüsebouillon oder Karottensaft löschen, leicht einköcheln.

Im Weisswein das Orangen-Lemongrass-Tamari ablösen oder, wenn dieses nicht zur Verfügung steht, die Capri-Würzessensmischung beziehungsweise ersatzweise aether.

Zitronen- und Orangenöl auf einen TL tröpfeln und dann im Wein emulgieren. Zur Verfeinerung kann noch aether. Karottensamenoel hinzugegeben

werden. Nehmen Sie das Gemüse von dem Feuer, und rühren Sie den aromatisierten

Wein am Ende der Kochzeit unter. Falls nötig, die Sauce mit ein wenig Stärkemehl, Kuzu oder evtl. Pfeilwurzelmehl andicken.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Truthahnfilet An Muskateller-Salbeisauce M. Morchel-Orang

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche