Trüffel-Chili-Torte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Füllung:

  • 600 ml Schlagobers
  • 500 g Gute Zartbitter-Schoko
  • 1 Chilischoten
  • 2 EL Grand Marnier (Orangenlikör

Tortenboden::

  • 250 g Kekse (Vollkorn)
  • 80 g Butter (zimmerwarm)

Kandierte Orchideen::

  • 6 Essbare Orchideenblueten (je Person eine Blüte)
  • 1 Eiklar
  • 2 EL Zucker

Granatapfelsauce::

  • 4 lg Granatäpfel
  • 100 g Zucker
  • 1 Limette
  • 120 ml Rotwein (trocken)

Die Kekse grob zerkleinern und in einen hohen Plastikbecher Form.

Mit dem Mixstab fein zermusen. (Alternativ: Die Kekse in einen Tiefkühlbeutel Form und mit einem Nudelwalker überrollen, bis sie fein zerbröselt sind.) Die Keksbrösel gut mit der Butter zusammenkneten. Den Boden einer Tortenspringform (23 cm ø) mit Pergamtenpapier ausbreiten und den Rand deshalb spannen. Die Keksmasse eben auf dem Boden glatt drücken.

Für die Füllung die Chilischote(n) von dem Stielansatz befreien und der Länge nach halbieren. Die Kerne und die hellen Scheidewände entfernen und die Chili(s) unter fliessendem, kaltem Wasser innen und aussen abspülen.

Die Chilihälften abtupfen und sehr klein schneiden. Das Schlagobers in einem Kochtopf mit möglichst dickem Boden erhitzen, bis sie beinahe kocht.

Den Kochtopf von dem Küchenherd nehmen und die Schoko in das Schlagobers bröckeln, dabei ab und zu mit einem Quirl umrühren. Wenn die Schoko sich mit dem Schlagobers verbunden hat, die Chilistücke und den Orangenlikör unterrühren. Die Menge in die Tortenspringform Form und für wenigstens vier Stunden (am besten eine Nacht lang) abgekühlt stellen.

Für die kandierten Blüten Eiklar und Zucker in getrennte flache Dessertschälchen Form. Die Orchideenblueten erst mit der Innenseite in das Eiklar tauchen (vielleicht einen Pinsel zu Hilfe nehmen), dann in den Zucker. Die Blüten auf Pergamentpapier etwa 120 Minuten abtrocknen.

Für die Granatapfelsauce das obere Ende der Granatäpfel um 1/4 einschneiden, so dass man sie auseinanderbrechen kann. (Das Auseinanderbrechen verhindert, dass auf der ganzen Hälfte des Granatapfels die Kerne durchschnitten werden.) Die Kerne von den weissen Scheidehaeutchen trennen und in einen Kochtopf Form. Dabei die Kerne eines Apfels zur Seite stellen. Rotwein, braunen Zucker undden frischen Limettensaft ebenfalls in den Kochtopf gießen. Das Gemisch unter Rühren machen, bis es sich auf die Hälfte reduziert hat. Die Sauce durch ein Sieb abschütten. Wenn sie ein klein bisschen ausgekühlt ist, die frischen Kerne hinzfügen.

Vor dem Servieren die Torte aus ihrer geben lösen und die kandierten Blüten darauf legen. Die Granatapfelsauce dazu anbieten.

Tipp: Grössere Chilischoten sind im Allgemeinen weniger scharf als die kleinen. Wer sich die Chilis in der Trüffelmasse gar nicht vorstellen kann, lässt sie einfach weg. Das Rezept funktioniert ebenso ohne sie. Die essbaren ungespritzten Orchideen muss man bei dem Obst- und Gemüsehändler vorbestellen. Pro Blüte rechnet man 1 bis 1, 50 Euro. Die Torte ist sehr mächtig, darum sollte man nur sehr dünne Stückchen je Einheit schneiden.

07trueffel_chili_torte. Jhtml

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Trüffel-Chili-Torte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche