Triangoli mit Kaninchenragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Nudelteig:

  • 300 g Mehl
  • 3 Eier (Klasse M)
  • 1 Eidotter (Klasse M)
  • 1 EL Olivenöl
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • Griess zum Bearbeiten
  • 1 Eiklar

Füllung:

  • Je 120 g Karotten, Sellerie, Schalotten und Porree
  • 5 Knoblauchzehen
  • 4 Rosmarinzweige, 1 Thymianzweig
  • 3 Kaninchenkeulen (á 220g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 Teelöffel Paradeismark
  • 600 ml Rotwein
  • 1 Bund Jungzwiebel
  • 150 g Karotten
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 3 Eidotter (Klasse M)
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Bund Zitronenmelisse

1. Das Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben und in die Mitte eine Ausbuchtung drücken. Olivenöl, Eier, Eidotter und Salz hinzfügen und alles zusammen schnell zu einem glatten Teig zusammenkneten. In Folie gewickelt 1 Stunde ruhenlassen.

2. Schalotten schälen und fein würfelig schneiden. Karotten, Sellerie und Porree reinigen bzw. Schälen, abspülen und in grobe Würfel schneiden. Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Nadeln von 2 Rosmarinzweigen und die Thymianblätter abzupfen und klein hacken. Kaninchenkeulen rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. In einem flachen Kochtopf im heissen Olivenöl auf jeder Seite 3-4 min anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.

3. Daraufhin darin die Schalotten 2 Min. bei geringer Temperatur glasig weichdünsten, das gewürfelte Suppengemüse, Knoblauch, gehackte Küchenkräuter und Lorbeer hinzfügen und weitere 2 Min. rösten. Das Paradeismark hinzfügen, 2-3 Min. anrösten, mit 200 ml Rotwein löschen und ganz kochen. Restlichen Wein, 400 ml Wasser sowie die Kaninchenkeulen hinzfügen, bei geschlossenem Deckel 50 Min. dünsten. Daraufhin die Keulen herausnehmen und abkühlen. Die Sauce durch ein feines Sieb in einen Kochtopf gießen und auf 300 ml kochen. Beiseite stellen.

4. Fleisch von den Kaninchenkeulen lösen und sehr fein würfeln.

5. Frühlingszwiebeln reinigen, abspülen, abrinnen und nur das Weisse und Hellgrüne sehr fein in Würfel schneiden. Karotten von der Schale befreien und fein in Würfel schneiden. Schnittlauch in feine Rollen schneiden. Frühlingszwiebeln, Karotten und Schnittlauch mit dem Kaninchenfleisch vermengen. ein Drittel zur Seite stellen, für die Füllung die verbliebene Menge mit Eidotter und Semmelbröseln gut vermengen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken und zur Seite stellen.

6. Etwas Griess auf die Fläche streuen, die Teigkugel in 4 Teile teilen und je zu einem flachen Rechteck auswalken. Jedes Rechteck 6x durch die glatte Walze der Nudelmaschine drehen (Stufe 1 bis 6). Jede Teigbahn begradigen und fünf 10x10 cm große Quadrate ausschneiden. Die Ränder dünn mit Eiklar bestreichen und je 1 El Füllung in die Mitte Form. Zum Dreieck umklappen und den Teig um die Füllung fest zusammendrücken. Den Rand mit einem Teigrädchen wellig schneiden.

7. Zitronenmelisse abzupfen und klein schneiden. Triangoli portionsweise in kochend heissem Salzwasser 3-4 Min. gardünsten. Die Kaninchensauce in einem Kochtopf erhitzen. Sauce und Melisse mit dem Schneidstab fein zermusen. Restliche Gemüse- und Fleischwürfel in der Sauce erwärmen, Triangoli hinzfügen. Auf warmen Tellern anrichten und mit dem übrigen Rosmarin zu Tisch bringen.

Zeitbedarf : 3 Stunden

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Triangoli mit Kaninchenragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche