Torta Pasqualina I

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Teig:

  • 600 g Mehl
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 250 ml Wasser (warm)

Füllung:

  • 1000 g Spinat (frisch)
  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 1 Majoran (getrocknet)
  • 9 Eier
  • 400 g Ricotta-Käse
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 4 EL Olivenöl (zum Bestreichen)

Nudelgerichte sind immer eine gute Idee!

Für den Teig das Mehl in eine geeignete Schüssel sieben, ein bisschen Salz, Öl und soviel lauwarmes Wasser hinzugeben, dass ein weicher Teig entsteht. Solange durchkneten, bis der Teig geschmeidig ist, dann in 14 gleiche Stückchen teilen. Die Stückchen zu kleinen Laibchen formen, mit Mehl überstreuen und mit einem Küchentuch abdecken. Eine Stunde ruhen.

Den Spinat abspülen, nur kurz abrinnen, in einen Kochtopf Form und ca. 5 Minuten kochen; auf ein Sieb schütten und gut auspressen, dann feinhacken. Zusammen mit Parmesan-Käse, Majoran, einem Drittel der geschlagenen Eiern, Ricotta-Käse, Salz und Pfeffer in eine geeignete Schüssel Form. Die Ingredienzien gut durchrühren und nachwürzen.

Zwei der Teigstücke verkneten und dünn auswalken. Mit der Teigplatte den mit Öl bepinselten Boden und den Rand einer Tortenspringform (26 cm ø) ausbreiten. Den Teig leicht mit Öl bestreichen. 6 weitere Teigstücke zu runden Platten auswalken und der Reihe nach in die Form Form, jede Teigplatte mit Öl bepinseln.

Dann die Füllung auf den Teig aufstreichen und mit einem Löffel 6 Vertiefungen in die Füllung drücken. In jede Ausbuchtung vorsichtig ein Ei gleiten; mit Salz und Pfeffer würzen und den übrigen Parmesan-Käse darüberstreuen.

Die restlichen 6 Teigstücke auswalken und der Reihe nach auf die Füllung legen, jede Teigplatte leicht einölen, auf der obersten Teigschicht mit einer Gabel Linien ziehen, den Rand herunterdrücken und die Pastete gut abschliessen. Die Oberfläche von Neuem mit Öl einpinseln. Die Pastete im aufgeheizten Backrohr (200 °C ca. 1 Stunde backen. Erst nach dem Abkühlen aus der geben nehmen und abgekühlt zu Tisch bringen.

Ricotta-Käse: Der weiche weisse Käse mit ein wenig krümeliger Konsistenz wird aus Kuh- oder evtl. Schafsmilch gemacht. Er wird hauptsächlich zum Kochen verwendet, und zwar in süssen und pikanten Gerichten. Wie Frischkäse oder evtl. Topfen lässt er sich gut mit anderen Ingredienzien vermengen. Es gibt verschiedene Ricotta-Arten, frisch, gesalzenen, trockenen oder evtl. reifen. Dieser Käse ist auch ausserhalb Italiens relativ leicht zu bekommen; wenn nicht, kann man ersatzweise auch Frischkäse oder evtl. Topfen verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Torta Pasqualina I

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche