Torcolo di S. Costanzo - Kranzkuchen des Hl. Constantin

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 100 g Zucker
  • 100 g Anissamen
  • 100 g Pinienkerne
  • 100 g Orangeat
  • 100 g Zitronat
  • 50 g Schmalz
  • 1 EL Olivenöl (extra vergine)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Germ
  • 0.5 Tasse Wasser
  • Fett (für die Form)

(Ein Kuchen sollte für 8 Leute anbieten)

Dieser Kuchen ist dem Hl. Constantin, dem Schutzpatron von Perugia, gewidmet. So herstellen sich am 29. Januar viele Familien Perugias an die Vorbereitung eines Torcolos. Dazu trinkt man traditionsgemäss ein Gläschen Vinsanto. Besonders gut schmeckt der Kuchen, wenn man ihn vor dem Verzehr kurz in Vinsanto stippt.

Die Germ in lauwarmem Wasser zerrinnen lassen. Mehr auf eine Fläche häufen, in der Mitte eine Ausbuchtung bilden und die aufgelöste Anis, Germ, Zucker, Pinienkerne, Zitronat und Orangeat, Schmalz, Öl und Salz einfüllen. Alle Ingredienzien mit dem Mehl zu einem gleichmässigen, eher festen Teig zusammenkneten.

Den Teig zu einem Kranz formen, in eine gut gefettete Kuchenform setzen und ca. eine Stunde gehen. Bei 220 °C im Herd backen, 30 bis 45 min.

Kalt zu Tisch bringen.

Viel Spaß beim Backen!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Torcolo di S. Costanzo - Kranzkuchen des Hl. Constantin

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 14.04.2015 um 08:31 Uhr

    Bei den Zutaten fehlt die Mehlmenge !!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche