Topfentorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Boden:

  • 85 g Butter
  • 175 g Shortbread-Biskuits Masse anpassen, bzw. Butterli bzw.
  • Vollkorncraecker oder...
  • 0.5 Zitrone (unbehandelt)
  • 0.25 Teelöffel Gemahlener Ingwer oder Zimt
  • 1 Eiklar

Füllung:

  • 750 g Topfen (mager)
  • 100 g Staubzucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Vanillearoma oder Bittermandel-Aroma
  • 1 Gute Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1 Eidotter
  • 100 g Doppelrahm

(*) Tortenspringform von zwanzig bis zweiundzwanzig cm Durchmesser Das Backrohr auf 175 °C vorwärmen.

Für den Boden: die Butter zerrinnen lassen, abkühlen. Biskuits (oder Butterli bzw. Craecker oder...) im Cutter mittelfein mahlen (oder in einen Plastikbeutel Form und mit dem Wallholz bearbeiten).

Zitrone lauwarm abspülen und die Schale fein abraspeln. Butter und Gewürz beigeben, das Ganze vermengen.

1/3 dieser Menge von Hand auf dem Formenboden gleichmäßig verteilen. In der Mitte des Ofens zehn bis fünfzehn Min. backen. Herausnehmen und abkühlen.

Restliche Menge am Rand entlang ca. zwei Zentimeter hoch gleichmäßig verteilen, fest glatt drücken. Mit Eiklar bestreichen. Bis zur Verwendung abgekühlt stellen.

Die Backofentemperatur auf 150 Grad reduzieren.

Topfen maximal dreissig Sekunden kremig rühren (siehe Tipps). Vanillezucker, Staubzucker, Mehl, Aromen und Salz beigeben, kurz vermengen. Ein Ei nach dem anderen beigeben, vermengen, dann Eidotter und Doppelrahm unterziehen.

Die Füllung auf dem vorgebackenen Teigboden gleichmäßig verteilen, Oberfläche glatt aufstreichen. Im unteren Teil des Ofens fünfundvierzig bis fünfundfuenfzig min backen. Dann den Herd ausschalten und die Ofentür einen Spaltbreit öffnen (Holzkelle einklemmen). Topfentorte erst nach zwanzig min herausnehmen.

Auskühlen und dann wenigstens drei Stunden abgekühlt stellen.

Noch besser: eine Nacht lang bei geschlossenem Deckel in den Kühlschrank stellen, damit sich das Aroma voll entfalten kann.

Dazu passen mit Saft einer Zitrone und wenig Dessertwein marinierte Melonenkugeln gemischt mit frischen Himbeeren.

Tipps Die Ingredienzien müssen vor dem Verarbeiten unbedingt alle die gleiche Hitze haben (Zimmertemperatur), damit sie sich möglichst gleichmässig und rasch verbinden.

Wichtig: Die Ingredienzien nur sekundenlang rühren, damit nicht zu viel Luft in die Menge eingearbeitet wird. Damit verhindert man ein unnötiges Aufgehen (und Zusammenfallen) der Torte.

Damit Frischkäsetorten nicht zusammen fallen: Bei eher tiefen Temperaturen backen und gemächlich abkühlen. Oder die geben in feste Folie einschlagen, auf ein Backblech stellen und so hoch wie möglich heisses Wasser hineingeben. Nun stockt die Menge gemächlich und sanft.

Varianten Statt Topfen Doppelrahmfrischkäse, Cottage oder Ricotta Cheese verwenden.

Die Hälfte der Füllung in die Form Form, drei bis vier Brownies fein zerbröseln und darüberstreuen. Mit der übrigen Füllung überdecken.

Frischkäse gibt es aber ebenfalls in verschiedenen Fettstufen, die einerseits von der verwendeten Milch beziehungsweise durch Zusatz von Rahm beeinflusst werden. Für eine Topfentorte bedeutet dies: Je höher der Fettanteil im Frischkäse, desto cremiger ist ihre Konsistenz. Ausserdem ist Fett ebenfalls ein Aromaverstaerker: Wir empfinden nämlich eine Topfentorte mit hohem Fettanteil als runder und aromatischer.

Topfen oder gar Magerquark die Torte heller aussehen, und die Empfindung ist nicht so geschmeidig, sondern eher ein wenig rauh.

Sinnvoll ist es darum, dazu ein Früchtekompott zu zu Tisch bringen. Die Amerikaner verwenden für ihren Cheesecake den sogenannten Cream cheese, der hier durch Doppelrahmfrischkäse (z.B. Mascarpone bzw. St-Moret) zu ersetzen ist.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Topfentorte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte