Topfenauflauf mit Erdbeermark

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Topfenauflauf mit Erdbeermark den Backofen auf 200 Grad vorwärmen. Das Eiklar in einer sauberen, gekühlten Backschüssel zu steifem Schnee aufschlagen. Die Hälfte des Zuckers gemächlich zufügen und so lange weiterschlagen, bis die Menge schnittfest und glänzend ist.

Topfen, Eidotter und Zitronenschale durchrühren und den Schnee unterheben. Die Erdbeeren entstielen und kurz abspülen. Zwei kleine feuerfeste Souffléförmchen mit Butter ausstreichen und mit ein kleines bisschen Zucker ausstreuen.

Die Hälfte der Menge in die Förmchen befüllen, je eine große Erdbeere in die Mitte geben und mit der übrigen Topfenmasse überdecken. Auf der mittleren Schiene des aufgeheizten Backofens in etwa 20 Minuten goldgelb backen. Je nach Jahreszeit können Sie ebenfalls ein paar Kirschen, eine Marillenhälfte oder evtl. ebenfalls eine Mangospalte in den Auflauf geben.

Während der Auflauf bäckt, die Erdbeeren mit dem übrigen Zucker im Handrührer zermusen und das Püree durch ein Sieb aufstreichen.

Den Auflauf mit Staubzucker bestäuben und das Erdbeermark dazu anbieten. Den Topfenauflauf mit Erdbeermark gleich warm servieren.

 

Tipp

Wenn der Topfenauflauf mit Erdbeermark ganz außergewöhnlich liebevoll aussehen soll, dann schneiden Sie aus Papier kleine Herzen aus, legen diese auf die gebackenen Aufläufe und stäuben dann erst Staubzucker darüber.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare3

Topfenauflauf mit Erdbeermark

  1. anni0705
    anni0705 kommentierte am 04.03.2016 um 09:01 Uhr

    Ein super gutes Dessert. Es wird noch eine Spur "interessanter" wenn man noch 1 Pkg. Vanillezucker zum normalen Zucker dazugibt.

    Antworten
  2. krokotraene
    krokotraene kommentierte am 19.05.2015 um 10:06 Uhr

    Liebe Redaktion, bitte auf alle Fälle den Anfang überarbeiten. Danke

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 20.05.2015 um 14:42 Uhr

      Liebe Krokotraene, das Rezept ist bereits überarbeitet. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche