Tomatenrisotto

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Tomatenrisotto Die Vorbereitung ist auf der Stelle wie bei dem Safranrisotto: fein gehackte Zwiebel im Olivenöl weichdünsten, den Langkornreis beifügen, bei guter Temperatur rösten und mit einem Glas Weiss- oder evtl. Rotwein löschen. Später den Risotto unter durchgehendem Rühren machen, indem man nach und nach kleine Mengen heisse Rindsuppe zugibt.

Nach einer Viertelstunde die durchpassierte Paradeisersauce beigeben, die man aus frischen Paradeiser oder Pelati zubereitet und mit Knoblauch und Origano würzt (vielleicht mit ein wenig Rindsuppe verdünnen).

Ist der Langkornreis al dente, den Topf von dem Feuer ziehen und geriebenen Parmesan darunter rühren. In Rom würzt man wie in ganz Süditalien zusätzlich mit scharfem rotem Chili-Gewürz.

Ps. Ein Freund von mir, der vorzüglich kocht, gibt die abgeschälten Paradeiser - frisch oder aus der Dose - schon am Beginn bei: Er löscht mit ihnen die in Öl oder Butter gedünsteten Zwiebeln ab und gibt dann den Langkornreis und später die Suppe bei. Auch dieser Risotto ist große Klasse: Sein Tomatengeschmack ist kräftiger und reiner, dafür ein kleines bisschen weniger reichhaltig als bei dem römischen Rezept.

Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Tomatenrisotto

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche