TomatengelÉE Auf Käsevariationen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4.5 Gelatine (weiss)
  • 400 g Paradeiser (reif)
  • 1 EL Paradeismark
  • 150 g Frische bzw. Tk-Erbsen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Balsamicoessig
  • 1 Teelöffel Speiseöl
  • 2 Basilikum
  • 400 g Käse; z.B. Camenbert, Münsterkäse, Schmelzkäse mit Walnüssen

Zum Garnieren:

  • Kresse oder evtl. Rucola

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Paradeiser abspülen, häuten und ohne Stielansätze in Stückchen schneiden. Entkernen und im Handrührer zermusen Mit dem Paradeismark durchrühren, die blanchierten bzw. aufgetauten Erbsen sowie das Öl zufügen und mit Salz, Pfeffer und Essig herzhaft nachwürzen. Die Basilikumblätter von den Stengeln streifen, sehr klein hacken und unter die Mischung Form. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, gut auspressen und vorsichtig mit der Menge mischen.

Vier Förmchen mit Öl auspinseln, die Tomatenmischung hineinfüllen. Im Kühlschrank zirka 2 Stunden fest werden. Den Münsterkäse, Camenbert beziehungsweise Schmelzkäse in zirka 1 cm breite Scheibchen schneiden, auf vier Tellern gleichmäßig verteilen. Das Tomatengelee am Rand der Förmchen mit einem spitzen Küchenmesser lösen, die Förmchen kurz in heisses Wasser tauchen und auf den Teller mit Käse stürzen. Mit Kresse beziehungsweise Rucola anrichten.

Jungzwiebel in die Tomatenmasse Form.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

TomatengelÉE Auf Käsevariationen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche