Tomatenfondue

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 sm Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 400 g Dose Pelati-Paradeiser
  • Salz
  • 400 g Raclettekäse oder Fonduemischung
  • 1 Teelöffel Maizena
  • 2 EL Kirsch; oder Wasser
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 12 md Erdäpfeln

Zwiebel und Knoblauch häuten und sehr klein hacken. In der Butter kurz weichdünsten, dann die Pelati-Paradeiser mitsamt Saft beigeben und alles zusammen auf kleinem Feuer ungefähr Fünfzehn Min. auf kleiner Flamme sieden.

Die Paradeiser im Handrührer beziehungsweise mit dem Mixerstab fein zermusen beziehungsweise durch ein Passevite treiben. Die Sauce leicht mit Salz würzen.

Die Paradeisersauce in ein Fonduecaquelon Form und den in Stücke geschnittenen Raclettekäse bzw. die Fonduemischung beigeben. Alles gemächlich unter Rühren aufwallen lassen.

Das Maizena mit dem Kirsch oder dem Wasser anrühren, beigeben und alles zusammen noch so lange erhitzen, bis die Menge schön bindet. Das Tomatenfondue mit frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskt abschmecken.

Während die Paradeisersauce kocht, die Erdäpfeln aufsetzen. Entweder abgeschält als Salzkartoffeln oder evtl. gekocht mit der Schale kochen. Salzkartoffel-Stücklein steckt man an die Fonduegabel und taucht sie in die Paradeiser-Käse-Suppe. Gschwellti halbiert man, legt sie in Suppenteller und schöpft das Tomatenfondue darüber.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Tomatenfondue

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche