Tomaten-Pappardelle mit Rehmedaillons

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Rehmedaillons:

Für die Tomaten-Pappardelle:

  • 5 Fleisch-Tomaten
  • 250 g Pappardelle
  • Salz
  • Olivenöl (zum Schwenken)

Für die Rehmedaillons das Fleisch parieren (von Haut und Sehnen befreien).

Rosmarinnadeln und Majoranblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. In einer Schüssel Olivenöl, Tomatenmark, Kräuter, Salz und Pfeffer gut verrühren. Die Rehmedaillons damit einreiben. Mit Folie abdecken und 1 Stunde an einem kühlen Ort durchziehen lassen. Währenddessen die Kirschtomaten kreuzförmig einschneiden.

Für die Tomaten-Pappardelle die Fleischparadeiser mit kaltem Wasser abspülen und vierteln. Einen Topf mit 2 l Salzwasser zum Kochen bringen und die Tomatenviertel hineingeben. Zudecken und 30 Minuten köcheln lassen. Danach durch ein Haarsieb in einen Topf abgießen. Erneut zum Kochen bringen und die Pappardelle im Tomatenwasser bissfest kochen. Abgießen und in etwas Olivenöl schwenken.

Öl in einer Pfanne oder Bratrein erhitzen und die Rehmedaillons ca. 2 Minuten anbraten. Wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls 2 Minuten bei geringer Hitze braten – die Medaillons sollen innen noch zartrosa sein. Herausnehmen und die Kirschtomaten im Bratensaft anbraten.

Auf jeden Teller ein Pappardelle-Nest setzen und die Rehmedaillons darauf anrichten. Mit den angebratenen Kirschtomaten garnieren.

 

Tipp

Genießen Sie mediterran und servieren Sie das Rezept für Tomaten-Pappardelle mit Saltimbocca anstelle von Rehmedaillons.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare0

Tomaten-Pappardelle mit Rehmedaillons

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche