Tofuherstellung - Normaler + fester Tofu

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 300 g gelbe Sojabohnen
  • Wasser
  • 2 Teelöffel Calciumchlorid, Calciumsulfat (Reformhaus) Oder
  • 2 EL Saft einer Zitrone o. Obstessig bis 1/2 mehr

Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:

Ingredienzien für in etwa 400 g Tofu:

Tofu erhält seine Konsistenz durch Pressen der geronnenen Sojamasse. Dauert der Pressvorgang doppelt so lange, wird aus normalem Tofu fester Tofu.

Die Sojabohnen in einem Sieb ausführlich abgekühlt abbrausen. Jetzt in eine ausreichend große Schüssel Form, mit kaltem Wasser überdecken und ca. 8 Stunden beziehungsweise eine Nacht lang ausquellen.

Die Sojabohnen dann von Neuem in einem Sieb abgekühlt abbrausen. Die Hälfte der Bohnen mit 1/2l kaltem Wasser in den Handrührer Form und in 2-3 min Sehr fein zermusen. Die übrigen Bohnen ebenfalls mit 1/2l Wasser zermusen.

Etwa 2l Wasser in einem großen Kochtopf (wenigstens 6l Fassungsvermögen) aufwallen lassen. Das Sojapüree einrühren und das Ganze bei mittlerer Hitze unter durchgehendem Rühren in etwa 10 min leicht wallen. Dabei sollten Sie am Küchenherd stehen bleiben, da das Püree leicht überkocht.

Den Kochtopf vielleicht kurz von dem Küchenherd ziehen.

Ein stabiles Sieb über einen großen, tiefen Kochtopf bzw. eine Edelstahlschüssel hineinhängen. Den Presssack bzw. ein großes Baumwolltuch anfeuchten und das Sieb damit ausbreiten.

Den Presskasten mit dem ebenfalls angefeuchteten Geschirrhangl auskleiden und in die Spuele stellen.

Die Sojamasse nach und nach in den Presssack in dem Sieb gießen. Den Sack zusammendrehen (Vorsicht, es ist sehr heiß) und die Sojamasse mit dem Kartoffelloeffel auspressen, bis alle Sojamilch ausgetreten ist.

Den Sojarueckstand (Okara) aus dem Sack in eine geeignete Schüssel schütten und mit 3/4l Wasser durchrühren. Danach von Neuem in den Presssack Form und wiederholt so lange auspressen, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Das Okara in ein verschliessbares Gefäß Form und behalten (Hinweise zur Verwendung von Okara finden Sie im beigefügten Tipp).

Den Kochtopf abgekühlt ausspülen, die Sojamilch wiederholt einfüllen und bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen. Den Kochtopf dann von dem Küchenherd ziehen. Das Calciumchlorid, Calsiumsulfat beziehungsweise das Nigari 1/4l Wasser zerrinnen lassen. Etwa 1/3 davon beziehungsweise von dem Saft einer Zitrone beziehungsweise Essig unter starkem Rühren in die Sojamilch gießen. Dabei auch am Boden und am Rand des Topfes rühren, denn die Sojamilch gerinnt von unten nach oben. Die Milch mit dem Kochlöffel "zum Stehen" bringen, das heisst, mit dem Kochlöffel kurz in die andere Richtung rühren und den Löffel dann in die Milch halten, bis sie sich nicht mehr bewegt.

Die Milch abdecken und ca. 3 Min. ruhen.

Ein weiteres Drittel des Gerinnungsmittels vorsichtig an der Oberfläche der Milch untermengen und die Milch wiederholt etwa 2 min stehen.

Nun das übrige Gerinnungsmittel untermengen. Die Milch vorsichtig ganz verrühren, dann von Neuem ca. 5 min stehen, bis sich die Milch vollständig in weissen Topfen und blassgelbe, klare Molke getrennt hat.

Die Molke soweit wie möglich mit einem Schöpflöffel vorsichtig abschöpfen (die Molke nicht weggiessen, sie lässt sich bspw. gut zum Blumengiessen verwenden). Den Sojaquark mit einem Schaumlöffel aus dem Kochtopf heben und in den Presskasten befüllen. Das Geschirrhangl über der Tofumasse zusammenschlagen und den Deckel daraufgeben. Den Deckel mit einem Gewicht von 1kg (z.B. ein mit Wasser gefülltes Einmachglas) beschweren und alles zusammen 15-eine halbe Stunde stehen.

Nach 15 min aufbewahren Sie einen Tofu, der von ein klein bisschen weicherer Konsistenz als der industriell gefertigte Tofu ist. Nach einer halben Stunde ist der Tofu sehr fest.

Eine große Backschüssel mit eiskaltem Wasser befüllen. Den Rand des Presskastens vorsichtig entfernen und den Tofu mit dem Geschirrhangl in das Wasser gleiten. Den Tofu aus dem Geschirrhangl einschlagen und ein paar min in dem Wasser auskühlen. Darauf einmal halbieren und aus der Backschüssel heben.

Den Tofu entweder am gleichen Tag weiterverarbeiten oder in einem mit Wasser gefüllten Gefäß im Kühlschrank behalten.

Tipp: Der Sojarueckstand, das Okara, beinhaltet noch einen Teil des Eiweisses der Sojabohne sowie die wichtigen Ballaststoffe. Wie ebenso Bohnen darf es roh nicht verzehrt werden. Sie können es auf zwei Arten dämpfen: in den Dampfkochtopf 1l Wasser Form, in den Einsatz 500 g Okara befüllen und in 10 Min. unter Druck gardünsten.

Wenn Sie keinen Dampfkochtopf haben, dämpfen Sie das Okara 1 Stunde lang im Dämpfeinsatz. Anschliessend können Sie es bspw. in Suppen mitköcheln, mit Mehl und Eiern zu Pflänzchen zubereiten beziehungsweise genauso mit Gemüse dünsten.

Sonstiges : Presszeit: 15-eine halbe Stunde

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Tofuherstellung - Normaler + fester Tofu

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche