Panieren leicht gemacht

Wiener Schnitzel panieren für Anfänger

Ein klassisches Wiener Schnitzel, sollte selbst ein blutiger Anfänger leicht hinbekommen. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten. Das echte klassische Wiener Schnitzel sollte stets aus Kalbfleisch zubereitet werden. Tut es aber in den wenigsten Fällen. Meist wird mageres Schweinefleisch, zartes Hühner- oder Truthahnschnitzel in die goldene Panier verpackt. Aber auch Leberkäse, Emmentaler, Champignons oder Steinpilze werden hier zu Lande gerne paniert.

Die Methode für ein goldgelb paniertes Wiener Schnitzel ist dabei stets dieselbe:

Zuerst bereiten Sie Ihr „Paniergut“, wie es so schön heißt, vor, indem Sie das Fleisch von allfälligen Sehnen oder Flachsen befreien. (Pilze, Käse oder Emmentaler müssen Sie in passende, etwa fingerdicke Scheiben schneiden.)

    • Dann bedecken Sie das Fleisch mit Klarsichtfolie und klopfen es zart mit dem Schnitzelklopfer, damit es etwas dünner und zarter wird.
    • Jetzt würzen Sie es auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer.
    • Geben Sie in einen Suppenteller etwas griffiges Mehl. In den zweiten Teller schlagen Sie 1-2 Eier und verrühren sie leicht. In den dritten Teller kommen Semmelbrösel.
    • Nun legen Sie jedes Wiener Schnitzel zuerst ins Mehl, drehen es um, legen es auf beiden Seiten in das Ei und ziehen dabei mit einer Gabel das Ei so über das Schnitzel, dass es gut davon umhüllt ist. Jetzt wenden Sie es noch in den Semmelbröseln und drückst die Panier mit dem Gabelrücken behutsam fest.
    • Erhitzen Sie in einer Pfanne reichlich Öl und backen die panierten Wiener Schnitzel auf beiden Seiten goldbraun und knusprig. Herausheben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit einer Zitronenscheibe garniert servieren.


    Wie merkt man, wann das Öl heiß genug zum Wiener Schnitzel panieren ist?
    Lassen Sie einfach einen winzigen Bröselrest vom Panieren in die Pfanne fallen. Schäumt er sofort auf, so ist das Öl heiß genug. Todsicher ist auch die Methode mit einem (!) Wassertropfen (wohlgemerkt, kein Spritzer oder Schuss o.ä.!!). Sobald dieser beim Hineinfallen zischt, kann’s mit dem Herausbacken losgehen.

    Die Video-Anleitung zum Schnitzel panieren

    Die besten Wiener Schnitzel-Rezepte


    Autor: Renate Wagner-Wittula

    Ähnliches zum Thema

    Kommentare5

    Wiener Schnitzel panieren für Anfänger

    1. Peter Schien
      Peter Schien kommentierte am 29.07.2015 um 07:31 Uhr

      Trocken soll das Paniergut schon sein sonst löst sich beim ausbacken die Panier vom Fleisch

      Antworten
    2. moga
      moga kommentierte am 28.07.2015 um 20:25 Uhr

      Ich hab´noch nie griffiges Mehl genommen, Ins Ei gebe ich jedoch auch etwas Mineralwasser und etwas Milch.

      Antworten
    3. zoranius
      zoranius kommentierte am 03.03.2015 um 12:39 Uhr

      danke für die tipps

      Antworten
    4. Tatjana Bayer
      Tatjana Bayer kommentierte am 31.12.2014 um 09:51 Uhr

      Ich gebe auch Milch dazu und die brösel drücke ich auch an - bis jetzt haben meine Schnitzel immer geschmeckt und ich werde es weiter so machen. :-)

      Antworten
    5. rommar
      rommar kommentierte am 11.12.2014 um 14:08 Uhr

      Einige Köche - darunter auch Hr. Lafer - geben in das verquirrelte Ei etwas Sahne, Milch oder Mineralwasser.Andere wiederum meinen, dass das Fleisch vorher mit einem nassen Küchentuch abgetupft und danach gleich paniert werden soll, damit die Panade schöne Blasen wirft.Die eher verpöhnte Variante Nr. 3: Manche klopfen die Brösel fest an.

      Antworten
    Kommentar hinzufügen

    Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login