Thaiwuerziger Salat aus gekochtem Sellerie

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Schöne Sellerieknolle
  • 2 Schalotten
  • 1 Zitronengrasstängel
  • 2 Kaffirzitronenblätter
  • 1 Chilischoten
  • 3 EL Zitronen (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • 4 EL Pistazienöl (*)
  • Koriandergrün

(*) Falls Sie keines bekommen: Auch Haselnuss- bzw. Walnussöl passt gut, natürlich ebenso ein gutes Olivenöl.

Den Sellerie ausführlich sauber bürsten, dann ungeschält und unzerteilt in Salzwasser bei geschlossenem Deckel weich machen. Dabei genügt es, wenn im Kochtopf drei Finger hoch das Wasser steht und die Knolle vorwiegend im Dampf gart. Je nach Grösse der Wurzelknolle dauert es 30 bis 50 min, bis sie weich ist. Im Dampfdrucktopf, der übrigens dafür außergewöhnlich gut geeignet ist, selbstverständlich erheblich schneller: 10 bis 15 min.

In der Zwischenzeit die Schalotten abschälen und sehr fein würfelig schneiden. Zitronengras reinigen, welke äussere Blätter entfernen, den Wurzelansatz klein schneiden, den Stängel von dem Wurzelende her diagonal in hauchfeine Scheiben schneiden, bis das Küchenmesser eine gewisse Holzigkeit spürt - was dann noch von dem Stielansatz übrig bleibt, lässt sich noch auskochen (siehe Tipp!).

Aus den Zitronenblättern die dicke Blattrippe in der Mitte entfernen; sie lässt sich ganz leicht herausziehen, wenn man die Blätter der Länge nach, entlang der Rippe, zusammenfaltet. Die Blätter selbst aufrollen und in haarfeine Streifchen schneiden. Chilis nach Lust und Laune entkernen und sehr fein würfeln.

Diese Würzzutaten in einer Backschüssel vermengen, Salz, Pfeffer, Saft einer Zitrone, Zucker und Pistazienöl unterziehen und ausreichend zerzupftes Koriandergrün darüber streuen. Die heisse Sellerieknolle von der Schale befreien, halbieren beziehungsweise vierteln, dann diagonal in nicht zu schmale Scheibchen schneiden und behutsam einrühren. Nicht zu heftig umwenden, damit die Scheibchen intakt bleiben.

Als Zuspeise dazu passen gegrillte Krebsschwänze, aber genauso einfach warmes Knoblauchbrot.

Getränk: ein herzhafter trockener Muscat aus dem Elsass.

Tipp: Aus den Abschnitten von dem Zitronengras lässt sich ein erfrischender Tee machen. Die Stückchen abschneiden, mit Wasser überdecken und etwa fünf Min. auf kleiner Flamme sieden. Nach Lust und Laune süssen, am besten mit braunem Zucker, und durch ein Sieb filtern. Nicht zu lange auf den Zitronengrasstücken stehen, sonst wird der Tee bitter.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Thaiwuerziger Salat aus gekochtem Sellerie

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche