Thailändische Meeresfrüchtesuppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1200 ml Fischfond
  • 1 Zitronengras, der Länge nach aufgeschnitten
  • 1 Limette, die abgeriebene Schale... oder evtl. 1 Limettenblatt
  • 1 Ingwerwurzel, 2, 5 cm abgeschält und in Schei geschnitten
  • 0.25 Teelöffel Chilipaste
  • 200 g Rohe Krebsschwänze
  • 4 Frühlingszwiebeln, in Ringen (vielleicht mehr)
  • Salz
  • 250 g Jakobsmuscheln
  • 2 EL Frisch gehackte Korianderblätter
  • Rote Paprika, fein gehackt, oder evtl. Chiliringe, zum Garnieren

Variation:

  • Anstatt der Frühlingszwiebeln eignet sich auch sehr junger Porree, dessen Grün noch ganz zart ist

Den Fond mit Ingwer, Zitronengras, Limettenschale und Chilipaste in einen Kochtopf Form. Kurz zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und 10-15 min auf kleiner Flamme sieden.

Die Krebsschwänze der Länge nach einkerben, dabei das Schwanzende nicht durchschneiden.

Den Fond durchsieben, ein weiteres Mal in den Kochtopf gießen und erhitzen, bis am Rand Blasen aufsteigen. Die Frühlingszwiebeln hinzufügen und 2-3 min mitköcheln. Nach Wunsch mit Salz und Chilipaste nachwürzen.

Muscheln und Krebsschwänze dazugeben und 1 Minute in der Suppe ziehen, bis sich die Krabben zusammenrollen und die Muscheln weisslich werden.

In vorgewärmte Teller befüllen, dabei die Krabben und Muscheln gleichmässig gleichmäßig verteilen. Mit Korianderblättern und Paprika beziehungsweise Chiliringen garnieren und auf der Stelle zu Tisch bringen.

(is) Wer Jakobsmuscheln nicht bekommt bzw. mag, kann ebenfalls Fisch nehmen)

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Thailändische Meeresfrüchtesuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche