Thailändische Currypaste

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Teelöffel Kreuzkümmelsaat
  • 2 Teelöffel Korianderkörner
  • 2 Teelöffel Pfefferkörner
  • 7 g Zitronengras (kleingeschnitten)
  • 1 Zwiebel (klein geschnitten, mittelgroß)
  • 2 grüne Chilischoten (klein geschnitten)
  • 4 Knoblauchzehen (durchgepresst)
  • 2 Esslöffel Shrimpspaste (optional)
  • 1 Bund Koriandergrün (kleingehackt)
  • 2 Esslöffel Sesamöl

Für die Thailändische Currypaste den ganzen Kreuzkümmel, die ganzen Korianderkörner und die Pfefferkörner in einer Pfanne trocken anrösten, bis die Gewürze zu duften beginnen. Danach vom Feuer nehmen und auskühlen lassen.

Die ausgekühlten, angerösteten Gewürze mit dem Zitronengras in einer Küchenmaschine fein mahlen. Die Zwiebel, die Chilischoten, die Knoblauchzehen, das Koriandergrün und Shrimpspaste hinzufügen und alles zu einer feinen Paste pürieren. Zum Schluss Sesamöl unterziehen.

Mit dieser Thailändischen Currypaste kann Geflügel, anderes Fleisch und Fisch mariniert werden. Oder Sie verwenden sie in Kombination mit Kokosmilch für Currys und Reisgerichte.

 

Tipp

Das Rezept der Thailändischen Currypaste kann mit einem daumengroßen Stück frischen Ingwer erweitert werden, das mit in der Küchenmaschine zerkleinert wird.

VegetarierInnen können die Shrimpspaste auch weglassen und/oder durch Sojasauce ersetzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Thailändische Currypaste

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche