Terrine Hausfrauenart

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 4 Blatt Gelatine (weiss)
  • 4 Dille
  • 4 Kerbel
  • 0.5 Bund Schnittlauch
  • 4 Matjesdoppelfilets (A  100 g)
  • 125 g Zwiebel
  • Salz
  • 1 Fester, säuerlicher Apfel (150 g)
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 400 g Sauerrahm
  • 125 g Crème fraîche
  • 0.5 Teelöffel Zitronenschale fein abgerieben
  • Pfeffer
  • 8 Scheiben Pumpernickel

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dill und Kerbel von den Stielen zupfen und klein hacken oder evtl. schneiden. Schnittlauch in feine Rollen schneiden, Matjes in Längsrichtung halbieren, den Schwanz klein schneiden. Die Filets mit der Aussenseite in die Küchenkräuter drücken und so an den Rand von 8 runden Förmchen (125 ml Inhalt) oder evtl. Tassen (7 cm A#) stellen, dass die Küchenkräuter nach aussen zeigen.

2. Zwiebeln fein würfelig schneiden und 20 Sekunden in kochend heissem Salzwasser blanchieren. Abgiessen und abschrecken. Apfel abschälen, vierteln und entkernen. In sehr feine Würfel schneiden und auf der Stelle mit Saft einer Zitrone vermengen.

3. Sauerrahm, Crème fraîche und Zitronenschale durchrühren. Mit Zwiebel und Apfelwürfeln vermengen. Gelatine tropfnass mit 1 El der Krem bei sehr gemäßigter Temperatur in einem Kochtopf zerrinnen lassen. Unter die übrige Krem rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Krem vorsichtig in die Förmchen Form und darauf achten, dass keine Krem zwischen Matjes und Förmchenrand kommt. Terrine 4-5 Stunden abgekühlt stellen.

5. Kurz vor dem Servieren 8 Kreise (6 cm A#) aus dem Pumpernickel ausstechen und auf die Förmchen legen. Die Förmchen mit der Öffnung nach oben kurz in heisses Wasser halten und stürzen, Tipp Wird die Terrine am Vortag zubereitet, verteilt man die Küchenkräuter erst nach dem Stürzen auf den Filets, dann bleiben sie frisch und grün.

Unser Tipp: Frischer Schnittlauch ist deutlich aromatischer als getrockneter!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Terrine Hausfrauenart

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte