Teigwarenauflauf mit Faschiertem und Ricotta

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Grosse Zwiebel abgeschält fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen (geschält, fein gehackt)
  • 1 Rüebli geputzt klein gewürfelt
  • 1 Zweig Staudensellerie geputzt klein gewürfel
  • 50 ml Olivenöl
  • 500 g Rindfleisch (gehackt)
  • 100 ml Rotwein
  • 800 g Dose Pelati-Paradeiser
  • 600 g Bucatini bzw. Maccheroni (*)
  • 500 g Ricotta
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • Salz
  • Pfeffer

Guss:

  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Überbacken:

  • 150 g Mozzarella
  • 75 g Parmesan

Das Olivenöl in einer großen Bratpfanne erhitzen und sämtliche gehackten Gemüse, sowie Gewürze und Faschiertes anbraten. Mit dem Rotwein löschen und diesen ein wenig kochen.

Daraufhin die Pelati-Paradeiser mitsamt Saft beigeben, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und das Ganze auf kleinem Feuer in etwa Fünfundvierzig min machen.

Von Zeit zu Zeit umrühren. Anschließend die Sauce von dem Küchenherd ziehen und ein kleines bisschen abkühlen.

In der Zwischenzeit die Teigwaren in ausreichend siedendem Salzwasser al dente, d. H. knapp weich machen. Abschütten und auf der Stelle mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht zusammenkleben.

Den Ricotta zerpflücken und in einer großen Backschüssel mit den Teigwaren vermengen (**). Als nächstes die leicht ausgekühlte Sauce dazumischen. Alles in eine große, gut gebutterte Auflaufform befüllen.

Für den Guss die Eier, die Milch und den frisch geriebenen Parmesan durchrühren und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Über den Auflauf gleichmäßig verteilen.

Den Mozzarella in schmale Scheibchen schneiden und auf den Teigwaren gleichmäßig verteilen. Mit dem frisch geriebenen Parmesan überstreuen.

Den Auflauf im auf 200 °C aufgeheizten Herd auf der untersten Schiene derweil fündundzwanzig bis dreissig min goldbraun überbacken. Sehr heiß zu Tisch bringen, dabei mit frisch gehackten Petersilienblätter garnieren.

(*) Für die währschaften italienischen Teigwarengratins eignen sich die Bucatini - große, dicke Spaghetti, die innen hohl sind - bzw. andere längliche, röhrenförmige Teigwarensorten wie bspw. Maccheroni außergewöhnlich gut.

(**) Anstelle von Ricotta kann man genauso Speisetopfen, gut abgetropft, beziehungsweise Ziger verwenden.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Teigwarenauflauf mit Faschiertem und Ricotta

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche