Teig Als Verwandlungskünstler

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 125 ml Milch
  • 150 g Mehl (Typ 405)
  • 3 Bioeier
  • 50 g Butter (zerlassen)
  • 500 g gekochte, geschälte Erdäpfel, mehlige, abgekühlt

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Einfach & raffiniert: Zwei frühsommerliche Rezepte von Meisterkoch Franz Keller Exklusiv fürs taz. Mag hat Franz Keller zwei raffinierte vegetarische Gerichte aufgeschrieben. Thema ist die heimische Lauchzwiebel, die gerade Saison hat. Das Praktische: Aus dem Grundteig können Sie jeweils nach Geschmack zwei verschiedene Gerichte bereiten: Entweder man backt kleine Palatschinken als Zuspeise, oder man bereitet ein köstliches Lauchzwiebelgratin. 1 l Gratinmasse oder Pfannkuchenmasse ergibt 5 bis 8 Portionen, jeweils nachdem, ob Sie dieselben als kleine Zuspeise oder als selbstständiges Gericht mit einem grünen Blattsalat zu Tisch bringen.

Teigmasse in der Rührmaschine bzw. von Hand mit dem Quirl rühren - nicht mit dem Zauberstab (den nämlich mag der Meister Keller nicht)! Beginnen mit Mehl und Eiern, mit der Milch verdünnen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. 500 g gekochte, geschälte und abgekühlte gekochte, geschälte Erdäpfel (möglichst mehlige!) bspw. durch eine Spätzlepresse quetschen und dann in den Teig unterziehen.

Abschmecken mit Salz, ein klein bisschen Muskatnuss aus der Reibe und weissem Pfeffer aus der Mühle. Alles zusammen ergibt 1 l Grundteig.

Die Palatschinken-Zuspeise:

Die ein kleines bisschen dicke Teigmasse mit einem EL in einer Bratpfanne portionieren und zu Ende backen (ein EL ergibt eine kleine Palatschinke). Ist die Bratpfanne groß genug, können Sie mehrere zur selben Zeit backen.

Das Lauchzwiebelgratin:

Auflaufform leicht mit Butter ausstreichen, 4 bis 5 Lauchzwiebelstangen in Längsrichtung aufschneiden, gut auswaschen und gegen die Faser in ca. 4 mm dicke Streifchen schneiden. Die oberen, dunkelgrünen Spitzen möglichst klein schneiden, mehr Weisses, Gelbes und Hellgrünes zubereiten (Dunkelgrünes kann ca. für eine Suppe weiterverwendet werden).

Die Auflaufform ausreichend mit den geschnittenen Lauchzwiebelstreifen ausbreiten, gut mit der Teigmasse überdecken und im aufgeheizten Backrohr bei 130 Grad 15 bis 20 min goldgelb backen. Je nach Einfüllhöhe der Auflaufform ist ein längeres Backen vonnöten.

Überzeugen Sie sich vor dem Herausnehmen, dass die Menge durchgebacken und fest ist.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Teig Als Verwandlungskünstler

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche