Tatsch mit Dörrobstkompott - Graubünden

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Dörrobstkompott:

  • 100 g Gedörrte Marille
  • 100 g Zwetschken (gedörrt)
  • 100 ml Weisswein
  • Zucker; nach Bedarf

Tatsch:

  • 150 g Mehl
  • 0.75 Teelöffel Salz
  • 3 Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Butter

Tatsch mit Dörrobstkompott, oder "Gebratene Spätzli" aus dem Bündnerland. Tatsch schmeckt ähnlich wie gebratene Spätzli, der Arbeitsaufwand für Tatsch ist aber geringer.

Dörrobst abschwemmen, mit Wasser bedeckt eine Nacht lang einweichen. Einen Tag später Weisswein beifügen, auf kleinem Feuer ungefähr 30 bis 40 min weich machen. Nach Bedarf zuckern.

Mehl und Salz in einer Backschüssel vermengen, Eier mit Milch mixen, mit dem Mehl zu einem Teig durchrühren, ca. Eine Stunde bei geschlossenem Deckel ausquellen (besser: Teig am Vortag vorbereiten und bei geschlossenem Deckel eine Nacht lang im Kühlschrank behalten. Das Kompott lässt sich übrigens ebenfalls am Vortag kochen).

Butter in einer beschichteten Pfanne warm werden, Teig dazugeben, auf kleinem Feuer gemächlich fest werden (wie bei einem Palatschinken), erst dann mit einem Holzbratschaufel zerteilen (in mundgerechte Stückchen) und rundherum ein kleines bisschen anbraten.

Tatsch vielleicht mit Zucker überstreuen und mit Kompott zu Tisch bringen. Tatsch schmeckt aber ebenfalls mit Blattsalat beziehungsweise als Zuspeise zu Fleischgerichten. Der Tatsch schmeckt frisch am besten.

Getränkevorschlag: Most, Milchkaffee, Tee.

Tipp: Verwenden Sie am Besten Ihren Lieblingsschinken - dann schmeckt Ihr Gericht gleich doppelt so gut!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Tatsch mit Dörrobstkompott - Graubünden

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche