Tarte au citron von Girardet

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 300 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz

Tarte, 20 Cm Durchmesser:

  • 250 g Teig
  • 3 Eier
  • 1 Eidotter
  • 3 Zitrone; Saft noch besser: Limetten
  • 1 Orange (Saft)
  • 150 ml Doppelrahm (muss Doppelrahm sein!)
  • 150 g Zucker

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Teig: man muss leider eine grössere Masse davon herstellen, da man 1 Ei nicht teilen kann ... Hält sich aber ein paar Tage im Kühlschrank, ist sogar nach 1 oder evtl. 2 Tage im Kühlschrank leichter zu zubereiten (reist weniger leicht auf bei dem Ausrollen). Mindestens 1 Stunde vorher aus dem Kühl- schrank herausnehmen.

Mehl, Zucker und Salz miteinander durchrühren, Butter in Stücke dazu- Form und mit den Knethacken rühren, bis alles zusammen wie ein grober Griess- brei aussieht.

Ei und Eidotter hinzfügen und nur so weit rühren, bis der Teig homogen ist (möglichst wenig, sonst wird der Teig hart !!).

Vor dem Gebrauch ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen (damit der Teig bei dem Backen sich nicht zusammenzieht), mind. eine Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Beachten: der Teig ist schwierig zu zubereiten, da sehr "zerbrechlich" ! Dann die "Tarte au citron" selbst:

Herd auf 250 °C vorwärmen.

Teig auswalken, die ausgebutterte und bemehlte geben damit auskleiden (am besten auf einen Papier auslegen und stürzen: man darf diesen Teig nich direkt in die geben auswalken, weil er sonst nach dem Backen an der geben "klebt", trotz Butter und Mehl !).

Während ungefähr eine halbe Stunde bei 250 °C blindbacken. Achtung: Boden mit einer doppelten Aluminiumfolie bedecken, die bis über die Ränder der geben gezogen wird. Gegen Ende sehr gut aufpassen: dieser Teig neigt zum Anbrennen, selbstverständlich außergewöhnlich am Formrand ! Ofentemperatur fallen, dann auf 180 °C einstellen.

In der Zwischenzeit Zitrone und Orange ausdrücken; Zucker, Eier und Eidotter mit dem Quirl gut durchrühren, Zitronen- und Orangensaft gemächlich unter heftigem Rühren hinzfügen; Doppelrahm hinzfügen und mit dem Quirl weiter aufschlagen, bis die Mischung gut schäumt.

2/3 der Mischung in die geben gießen, im unteren Bereich von dem Herd legen und mit einem Löffel fertigfüllen: die geben muss bis zum Teigrand gefüllt werden ! (Keine Angst: die Füllung wird bei dem Backen nicht steigen !!).

Die Ofentür leicht offen und 30 bis 35 min backen, bzw.

bis die Füllung genügend fest geworden ist (geben leicht schütteln). Die Oberfläche der Füllung muss schön braun sein.

Falls die Oberfläche zu rasch braun wird, Oberhitze ausschalten und nur mit "Unterhitze" weiter backen. Empfehlung: eher nur mit "Unterhitze" backen ! Gegen Ende, Bratrost zum Bräunen kurz einschalten.

Bei der Füllung Muss man die Anzahl Eier und die Masse Doppelrahm unbedingt einhalten: sonst wird die Füllung nicht genügend fest, da diese Torte ohne Maizena (Maisstärke) gemacht wird (und ohne bleiben sollte)! Ob diese Tarte au citron bei dem Zimmertemperatur oder gekühlt gegessen wird, ist eine Geschmacksache.

Nach Les recettes originales de Girardet, La cuisine spontanee, Lafont

meiner 24 cm Tarte-geben, geht gut. Teig reicht für 4 Tartes. Teig zwischen 2 Klarsichtfolien ausgerollt. 25 min bei 250 Grad blind gebacken mit Aluminiumfolie bedeckt, davon 15 min mittlere Schiene, 10 min untere Schiene.

Für die Füllung anstelle von 3 Zitronen 2 sehr saftige Zitronen und 1 wenig saftige Limette verwendet.

Mit der Füllung zirka 40 min backen, bis gestockt und hellbraun (Unter-/Oberhitze 180 Grad ). Vor dem Rausnehmen aus der geben auskühlen.

Kuchen ausgesprochen schmackhaft, schön zitronig

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Tarte au citron von Girardet

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche