Tandoori murgh tangeen Gegrillte Hühnerkeulen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 12 Hähnchenkeulen,
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer (gemahlene Chilischoten;
  • Chili-Gewürz ist oft eine Kräutermischung)
  • 0.5 Teelöffel Gemahlener Kreuzkümmel (Kumin, Cumin)
  • 0.5 Teelöffel Knoblauchsalz
  • 0.5 Teelöffel Ingwer (gemahlen)
  • 0.5 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1.2 Teelöffel Salz
  • 4 EL Öl (Erdnuss- oder evtl. Sonnenblumen)
  • 2 EL Zitronen- bzw. Limettensaft
  • 3 Grosse Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 0.5 EL Garam Masala (Rezept siehe unten)
  • 2 Gehäutete Paradeiser, in Stückchen geschnitten
  • 4 Zitronen bzw. Limetten, in Stückchen geschnitten.

1. Die Hähnchenkeulen mit Küchenrolle abtupfen.

Kreuzkümmel, Chili, Knoblauchsalz, Koriander und Salz vermengen und in die Hähnchenhaut raspeln.

2. Die Keulen auf Spiesse (Schaschlik-) stecken und mit Öl einpinseln.

3. Die Keulen etwa 15 min unter mehrmaligem Wenden grillen (auf *sehr* heissem Bratrost), dabei ein paarmal mit Öl einpinseln.

4. *Unmittelbar* nach dem Grillen mit Zitronen- beziehungsweise Limettensaft beträufeln.

5. 1.5 El Öl in einem Wok (oder einer Bratpfanne, Anmerkung des Übersetzers erhitzen und die Zwiebeln unter Rühren goldbraun werden.

6. Die Zwiebeln mit ein klein bisschen Salz und dem Garam Masala würzen.

7. Die Hähnchenkeulen auf einem Bett aus gebratenen Zwiebelringen zu Tisch bringen, mit Tomatenstücken garniert. Zitronen- oder evtl. Limettenstücke getrennt dazu anbieten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Tandoori murgh tangeen Gegrillte Hühnerkeulen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche