Tandoori-Henderl, Tandoori Murg

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Hendlteile; frische Schenkel oder Brust
  • 10 EL Obstessig
  • Salz
  • 1 Ingwer; 4 cm
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 g Joghurt
  • 0.5 Teelöffel Chili-Gewürz
  • 2 Teelöffel Paprikapulver
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel (Pulver)
  • 1 Teelöffel Koriander (Pulver)
  • 0.5 Teelöffel Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 0.5 Teelöffel Kurkuma (pulver)
  • 1 Teelöffel Muskat (frisch gerieben)
  • 0.5 Teelöffel Lebensmittelfarbe
  • Aluminiumfolie

- posted by K.-H. Boller - modified by Bollerix

Hühnchenteile abspülen und enthäuten. Brusthälfte in zwei Teile schneiden. Jedes Fleischstück drei bis viermal etwa 1/2 cm tief einkerben, damit die Gewürze besser eindringen können. Hühnchenteile auf eine große, tiefe Platte legen, ausführlich mit Essig einreiben und Salz darüber streuen.

Ingwer und Knoblauchzehe enthäuten, Ingwer auf der Gemüsereibe fein raspeln, Knoblauch durch eine Presse drücken. Joghurt in eine grosse Schüssel füllen, alle Gewürze (Kreuzkümmel, Chili-Gewürz, Paprikapulver, Kurkumapulver, Koriander, Pfeffer und Muskatnuss (frisch gerieben)) nach Geschmack die Lebensmittelfarbe hinzfügen und gut mischen. Hendlteile einfüllen und ungefähr 6 Stunden bei Raumtemperatur beziehungsweise über Nacht bei geschlossenem Deckel im Kühlschrank einmarinieren.

Das Backrohr auf 180 °C vorwärmen. Ein Blech mit Aluminiumfolie belegen, Hendlteile darauflegen.

Hendlteile im Backrohr (Mitte) zirka 35 bis 40 min gardünsten. Zwischendurch ein paarmal mit Marinade bestreichen. Nach zirka eine halbe Stunde ein Stück von dem Fleisch klein schneiden und prüfen, ob es gut durchgegart ist. Warm zu Tisch bringen.

Info: Die rote Lebensmittelfarbe gehört traditionell zum Tandoori-Henderl. Natürlich können Ihr sie auch weglassen.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Tandoori-Henderl, Tandoori Murg

  1. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 15.11.2016 um 23:39 Uhr

    Tolles Rezept! Frage: Was verwenden denn die Inder für die rote Farbe? Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass Lebensmittelfarbe zu einem traditionellen Gericht gehört.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche