Tagliatelle 'alla Bolognese'

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 25 dag Tomaten, gehäutet, aus der Dose
  • 8 dag Butter
  • Wasser (gesalzen)
  • 1 Stangensellerie
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Basilikum (frisch, gehackt)
  • 1 Esslöffel Petersilie (frisch gehackt)
  • 30 dag Rindfleisch (mager)
  • 0.125 l Fleischbrühe
  • 8 dag Grana padano ODer, Parmesan
  • 1 Möhre
  • 1 Teelöffel Thymian (frisch, gehackt)
  • 60 dag Tagliatelle
  • 40 dag Tagliatelle, trocken ODer
  • 0.5 Petersilienwurzel
  • Pfeffer schwarz
  • 0.125 l Rotwein

Das Rindfleisch durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen.

Die Zwiebel fein in Würfel kleinschneiden. Die Karotte, den Sellerie und die Petersilienwurzel reinigen und in sehr feine Würfel kleinschneiden.

Die Butter in einer dementsprechend grossen Reindl heiß machen, Petersilienwurzel, Zwiebel, Karotte und Sellerie dazugeben und dadrin dämpfen. Die Wärme hochschalten, das Fleisch dazugeben und stark anbräunen. Die Brüheangiessen.

Paradeiser und Salz, Paradeismark, Pfeffer sowie die Küchenkräuter reingeben. Aufkochen, die Wärme verkleinern und bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme sieden. Nach 45 bis 50 min den Wein aufgiessen und weitere 10 min leise auf kleiner Flamme sieden.

Inzwischen die Tagliatelle in kochend heissem Salzwasser in 10 bis 12 Min. 'al dente' dämpfen. Abgiessen und abrinnen lassen. In Teller auftafeln, das Ragout in Mitte geben und mit frisch geriebenem Käse überstreuen.

Info: =====

Wohl kaum eine Hausfrau in Mailand, Rom oder evtl. Bologna würde auf die Idee kommen, Vorspreisen, Hauptmahlzeiten oder evtl. Blattsalate mit getrockneten Kräutern zu würzen. Was siein effectu nicht notwendig hat, denn unter der milden Sonne Italiens waschsen die Küchenkräuter rund ums Jahr , und wer kein eigenes Gärtchen hat erhält sie auf dem nahen Markt frisch angeboten.

Frisch angeboten werdenwiewohl die von Nudelköchinnen für dien Strapenverkauf hergestellten Eiernudeln, die sich vn selbstgemachten geschmacklich kaum unterscheiden. Diese Möglichkeit nutzen vor allem berufstaetige Hausfrauen, die am Abend sowohl als auch rasch ein Essen auf den Tisch zaubern verpflichtet sein wie ihre Kolleginnen in Deutschland.

Apropos: Die Bereitschaft, Nudeln selbst herzustellen, endet in der Höhe von Rom: Die Nudeln, die im "tiefen Süden" täglich verspeist werden, sind so gut wie immer aus der Nudelfabrik.

Sozusagen in die Wiege gelegt wurde den Italienern die Fähigkeit, köstliche Saucen zuzubereiten. Angefangen von der "Salsa di pomodoro" über die zahllosen Varianten mit Marsala, Pilzen, Nüssen oder Trüffeln bis hin zu den Fleischsaucen, von denen nochmals die Salsa (Sugo) 'alla bolognese' am bekanntesten sein dürfte.

Genießen Sie dieses herrliche Pilzgericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Tagliatelle 'alla Bolognese'

  1. Vendetta
    Vendetta kommentierte am 22.03.2015 um 21:29 Uhr

    Sehr lecker

    Antworten
  2. Gewinn
    Gewinn kommentierte am 28.05.2014 um 18:43 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche