Szegediner Kraut mit Grammelnockerln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 300 g Sauerkraut
  • 1 Paprikaschoten (rot)
  • 1 KL Paprikapukver
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 1 Lorbeerblatt
  • etwas Pfeffer (weiß, aus der Mühle)
  • 1 Wacholderbeeren
  • 100 ml Apfelsaft
  • 2 Tomaten (gemixt und passiert (oder 100 ml Tomatensaft))
  • 1 Scheibe(n) Räucherspeck (oder Schwarte)
  • 300 ml Hühnerfond (oder Wasser)
  • 1 Erdapfel (klein, roh, fein gerieben)
  • Salz
  • Olivenöl

FÜR DIE GRAMMELNOCKERLN:

Geschälte Paprikaschote entstielen, entkernen und in etwas Olivenöl weich schmoren. Währenddessen das Sauerkraut waschen, einige Male durchschneiden und mit Hühnerfond oder Wasser aufstellen. Pürierte Tomaten, Speck im Ganzen, Apfelsaft, Lorbeerblatt, Wacholderbeere, Salz sowie Pfeffer zugeben und alles aufkochen. Inzwischen das Schmalz mit Paprikapulver leicht erwärmen und zum Kraut geben. Noch etwa 10 Minuten köcheln lassen. Den roh geriebenen Erdapfel einrühren und weitere 5 Minuten kochen. Sollte das Kraut zu trocken sein, noch etwas Wasser aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Speck entfernen. Das Kraut in tiefen vorgewärmten Tellern anrichten, mit je einem geschmorten Paprikaviertel garnieren und ein Grammelnockerl darauf setzen. Für die Grammelnockerln die Grammeln in der Küchenmaschine zerkleinern oder sehr fein hacken. Etwa 80 ml lauwarmes Wasser mit Germ vermischen. Restliche Zutaten beigeben und zu einem geschmeidigen, eher weichen Teig verrühren (bei Bedarf eventuell noch etwas Wasser zugeben). Teig abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten rasten lassen. Mit Hilfe eines Löffels aus dem Teig Nocken abstechen und diese in Polenta wälzen. In einer tiefen Pfanne ausreichend viel Schmalz erhitzen und die Nockerln darin goldbraun ausbacken. Herausheben und auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen.

Tipp

Bei den Grammelnockerln können ca. 80 g Mehl auch durch 100 g gekochte, zerdrückte Erdäpfel ersetzt werden. Authentische Grammelpogatscherl werden nach demselben Rezept zubereitet, dann zu kleinen Krapferln geformt und im Backrohr goldbraun gebacken. Vor dem Backen kann man nach Belieben mit einem Gabelrücken das für die Pogatscherl typische rasterartige Muster eindrücken.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Kommentare14

Szegediner Kraut mit Grammelnockerln

  1. koche
    koche kommentierte am 26.11.2015 um 18:10 Uhr

    toll

    Antworten
  2. Janice
    Janice kommentierte am 23.11.2015 um 20:32 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. hsch
    hsch kommentierte am 19.10.2015 um 13:55 Uhr

    das koch ich gerne nach

    Antworten
  4. Illa
    Illa kommentierte am 15.09.2015 um 14:24 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. sarnig
    sarnig kommentierte am 15.09.2015 um 07:17 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche