Szegediner Gulasch-Püreee - nach Johann

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 0.35 l Fleischbrühe
  • 50 dag Kartoffeln
  • 0.1 l Milch
  • 2 Esslöffel Speisestärke
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer
  • Salz
  • 3 Esslöffel Öl
  • 3 Zwiebel
  • 3 Esslöffel Paprikapukver (edelsüss)
  • 60 dag Sauerkraut
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 5 dag Gartenkresse
  • 1 Esslöffel Kümmel
  • 15 dag Crème fraîche
  • 10 dag Sahne
  • Muskatnuss
  • 2 Esslöffel Butter
  • 60 dag Schweinegulasch

 

Einleitung :

Vorbereitung : Zwiebeln von der Schale befreien und in Streifchen zerkleinern. Den Knofel mit dem Kümmel im Mörser zu einer Paste zubereiten. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Bräter in heissem Öl anbräunen. Zwiebeln mitbraten, bis sie Farbe annehmen. Zum Schluss Knofel- paste, Paradeismark und Paprikaschote einmengen. Mit der Fleischbrühe löschen. Den Backofen auf 180 Grad vorwärmen. Das Sauerkraut kurz abbrausen, ausquetschen und zum Gulasch geben. Den geschlossenen Bräter auf unterer Rille in den Backofen stellen, das Gericht

1 Stunde dünsten.

Geschälte Erdäpfeln in Salzwasser dämpfen. Abgiessen, durch die Kartoffelpresse drücken. Magermilch und Schlagobers zum Kochen bringen, zu den Erdäpfeln geben, schlagen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat nachwürzen.

Das Gulasch nach der Garzeit aus dem Backofen heranziehen und mit abgekühlt angerührter Maisstärke binden. Zum Schluss die Crème fraîche einmengen.

Gartenkresse fein schnetzeln und mit der Butter unter das Püreee aufweisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Szegediner Gulasch-Püreee - nach Johann

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche