Sushi-Häppchen und Sushi-Rollen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 30

Reis:

  • 3 Tasse Langkornreis
  • 3.5 Tasse Leitungswasser
  • 4 Esslöffel Reisessig
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Salz

Für Die Häppchen:

  • Wasabi; japanischer Kren
  • 50 dag Fischfilet; erstklassig und taufrisch, z.B. roher
  • Lachs, Forelle, Thunfisch,
  • Seezunge, Seebarsch oder auch schmale Scheibchen
  • Rindsfilet

Für Die Röllchen:

Den Langkornreis mit Leitungswasser in einem Kochtopf aufwallen lassen. Nach 2 Min. sprudelndem Kochen auf ganz kleine Temperatur zurückschalten, bei geschlossenem Deckel 20 Min. anquellen lassen. Schliesslich weitere 10 Min. neben dem Küchenherd chziehen lassen.

Inzwischen Essig, Zucker und Salz zum Kochen bringen und abermals auskühlen.

Den fertigen Langkornreis in eine weite Backschüssel umfüllen, dazu auslegen und mit lieber viel Luft in Kontakt bringen, damit der Langkornreis schnell abkühlt. Die Essiglösung hineinträufeln, dazu den Langkornreis umwenden und vermengen, damit alle Körner von der Essiglösung getränkt werden. Immer bei geschlossenem Deckel halten, damit der Langkornreis nicht austrocknet.

Mit dem Sushi-Langkornreis lassen sich die unterschiedlichsten Häppchen machen: Als erstes je ein esslöffelgrosses Reisbällchen in Form drücken. Auf die Oberfläche ein klein bisschen Wasabi aufstreichen, obenauf nunmehr ein Stück exakt zugeschnittenes rohes Fischfilet (oder Rindsfilet) betten, das so gross sein muss, dass das Reisbällchen darunter drumherum verschwindet.

*Sushi-Rollen* Dafür braucht man Algenblätter (Nori), die erst mal in der trockenen Bratpfanne angeröstet werden, und Sushi-Langkornreis. Die Algenblätter einzeln auf einem Geschirrhangl (stilecht: Bambusmatte) auslegen, je 1 cm hoch mit Sushi-Langkornreis überdecken (1/3 der Nori-Arbeitsfläche muss frei bleiben). Darauf kommen dabei dünne Streifchen von Gurke beziehungsweise dünnem Omelett, Avocadowürfel, zur Abwechslung auch schnell gebratenes Faschiertes, das mit Yakitori-Marinade gewürzt ist.

Die Algenblätter mittelsdes Tuchs zusammenrollen, dazu straff einschlagen. Die leere Seite hilft, die Röllchen zusammenzuhalten. Die Röllchen je diagonal in Stückchen kleinschneiden, mit der Schnittfläche nach oben anbieten.

Zu diesen Sushi-Häppchen und -Rollen gereicht man eingelegten, rosa gefärbten Ingwer (Beni Shoga), japanischen Kren (Wasasbi) und selbstverständlich auch Sojasauce (Shoyu).

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Sushi-Häppchen und Sushi-Rollen

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 06.12.2015 um 07:45 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche