Suppenwürze hausgemacht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1200 g Karotten
  • 500 g Sellerieknolle
  • 300 g Petersilienwurzel
  • 300 g Lauch
  • 500 g Zwiebeln
  • 300 g Fleisch-Tomaten
  • 30-50 g Knoblauch (je nach Geschmack)
  • 1 Bund Petersilie (mit Stängel)
  • Selleriegrün
  • 100 g Salz
  • 10 g Wacholderbeeren
  • 5 g Pfefferkörner
  • 6 Lorbeerblätter
  • 1 TL Muskatnuss (gemahlen)
  • 5 g Koriander
  • 5 g Kümmel
  • Majoran
Sponsored by Pernkopf

Für den "selbstgemachten Suppenwürfel" zerstoßen Sie die trockenen Gewürze im Mörser.

Das geputzte und vorbereitete Gemüse grob schneiden und faschieren. Gut mit Salz und Gewürzen vermischen und dünn auf mit Backpapier oder Silikonmatten ausgelegte Backbleche mithilfe einer Winkelpalette oder Tortenschaufel aufstreichen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 75–85 ° C und leicht geöffneter Ofentür ca. 2,5 bis 4 Stunden trocknen (je nach Flüssigkeitsgehalt des Gemüses).

Die getrocknete Platte von Hand grob zerkleinern und in einer ausgedienten Kaffeemühle oder einer Küchenmaschine fein reiben. Das selbst gemachte Suppengewürz gut verschlossen aufbewahren. Es ist im Kühlschrank einige Monate haltbar.

Die Zubereitung dieses Suppengewürzes ist zwar etwas aufwändiger und auch nicht ganz kostengünstig, ersetzt aber den gekauften Suppenwürfel - man weiß, was drin ist.

Für 1 Suppenteller benötigt man ca. 1 TL Pulver.

Tipp

Gemüse kann beliebig ausgetauscht, ersetzt oder auch in einem anderen Verhältnis zubereitet werden, je nach Preis, Saison, Marktangebot und Geschmack.

Selbstverständlich können für das Suppengewürz auch andere Kräuter oder Gewürze wie Bärlauch, Liebstöckel, Basilikum, Estragon, Thymian, Piment, Rosmarin, Oregano, Bohnenkraut, Macisblüte oder Kardamom mitgetrocknet werden.

Fein geschnittene Paprikaschoten sowie gelbe Rüben, Fenchel, Oliven und Kapern können eine zusätzliche feine Geschmacksnote verleihen.

Bei Sellerieunverträglichkeit- Petersilienwurzeln verwenden

Die Salzmenge je nach Geschmack erhöhen

Wenn es schneller gehen soll: Durch die Salzbeigabe tritt etwas Gemüseflüssigkeit aus, eventuell faschiertes Gemüse in ein Sieb hängen, abtropfen lassen, abgeseiht trocknet das faschierte Gemüse schneller.
Abtropfflüssigkeit in Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren (beim Kochen von Suppen und Fonds verwenden)


Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
35 10 4

Kommentare46

Suppenwürze hausgemacht

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 01.09.2016 um 17:19 Uhr

      Liebe dorli58, wir empfehlen, vor der Zubereitung der Suppenwürze verschieden große Gläser bereitzustellen, damit Sie dann das passendste auswählen können. Sollten Sie die Würze nicht im Kühlschrank lagern, verkürzt sich natürlich die Haltbarkeit. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  1. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 14.03.2016 um 18:04 Uhr

    Es ist auf jeden Fall die Mühe wert, Suppenwürze selber herzustellen, allerdings dauerte es bei mir viel länger, bis die Masse trocken war.

    Antworten
  2. dorli58
    dorli58 kommentierte am 01.09.2016 um 12:21 Uhr

    das sind ungefähr 3 1/2 Kilo frische Zutaten. Wieviel ist das dann im getrockneten Zustand und muss man die Gläser wirklich im Kühlschrank aufbewahren?

    Antworten
  3. 7ucy
    7ucy kommentierte am 05.08.2016 um 18:20 Uhr

    gebe noch gerne chili dazu (:

    Antworten
  4. thery
    thery kommentierte am 04.03.2016 um 16:23 Uhr

    Schmeckt SUPER !

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche