Süsssaure Gänsekeulen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Keulen:

  • 4 Gänsekeulen
  • Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1 Zwiebel (Ringe)
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Ei Pfefferkörner, schwarze
  • 1 Teelöffel Thymian (getrocknet)
  • 125 ml Essig
  • 1 Teelöffel Maizena (Maisstärke)

Klösse:

  • 1000 g Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 250 Kartoffelstärke
  • Salz
  • Muskat
  • 500 ml Milch (heiss)

Die Keulen am besten am Vortag mit gut 1 l Wasser, Salz, 2 El Zucker, der Zwiebel, den Lorbeerblättern, Pfefferkörnern und Thymian aufwallen lassen (die Keulen sollten knapp bedeckt sein), Essig, hinzfügen. Im geschlossenen Kochtopf bei geringer Temperatur 3 Stunden gardünsten. In eine geeignete Schüssel legen, den Bratensud durch ein Sieb darübergiessen und auskühlen.

Am darauffolgenden Tag das Fett abschöpfen und die Keulen darin rundum anbraten. Mit dem übrigen Zucker überstreuen, die Kruste ein klein bisschen karamelisieren. ein Viertel l Bratensud hinzfügen und das Ganze bei geringer Temperatur erwärmen. Bratensud, wenn nötig, süsssauer nachwürzen. Keulen auf Teller legen, Bratensud mit der angerührten Maizena (Maisstärke) binden und dazu zu Tisch bringen.

Für die Knödel die Erdäpfeln machen, abschrecken, schälen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Die Kartoffelstärke einrühren, mit Salz und Muskatnuss würzen. nach und nach die heisse Milch unterziehen, bis ein formbarer Teig entsteht. Aus dem Teig Knödel formen. Knödel in leise kochend heissem Salzwasser etwa 20 min gardünsten, zu den Keulen zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Süsssaure Gänsekeulen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche