In Maßen kann man Süßes genießen

Abnehmen mit Zucker

Wenn man nicht mehr als 10 Prozent der täglichen Kalorien-Ration Süßes nascht, kann man dieses ohne Reue genießen.

In jedem Fall: Nachher die Zähne putzen.

Die meisten von uns naschen sehr gerne und da stellt sich die Frage: Wie viel Süßes ist im Rahmen einer gesunden, ausgewogenen Ernährung überhaupt erlaubt?

Man kann das genau beobachten: Schon das Baby verzieht beglückt und verklärt den Mund, wenn es Süßes auf der Zunge verspürt. Doch was den Kleinen bereits so wohl tut, bereitet den Wissenschaftlern und Ärzten Kopfschmerzen: der Zucker-Konsum.

Kaum ein anderes Lebensmittel bereitet dem Menschen einen derartigen Geschmacks-Genuss und bringt jede Menge Gefahren für die Gesundheit: Karies, Übergewicht, Süß- und Heißhunger, Stoffwechsel-Störungen. Wer sich in großen Mengen mit kalorienreichen, aber inhaltsarmen Süßigkeiten vollstopft, gibt seinem Körper weniger Chancen, lebenswichtige Nährstoffe aufzunehmen. Es kommt zu Mangelerscheinungen.

Man muss aber den Zucker nicht voll und ganz aus dem Speiseplan verbannen. Zuckerverbot für Kinder ist nicht sinnvoll. Doch man sollte auch beim Zucker dem Spruch des Paracelsus befolgen: „ Die Dosis macht‘s!“
Nicht mehr als 10 Prozent der täglichen Kalorien-Ration sollte Süßes ausmachen.

Das bedeutet: Eine junge Frau mit einem Energie-Bedarf von etwa 2.200 Kalorien pro Tag darf ein Stück Kuchen, 200 Gramm Erdbeer-Eis oder 50 Gramm Trauben-Nuss-Schokolade ohne Reue genießen.

Für Kinder sind pro Tag nicht mehr als 150 bis 200 Kilokalorien in Form von Süßigkeiten erlaubt. Das sind etwa 6 Bonbons, 30 Gramm Gummi-Bärchen
oder 2 Rippen Schokolade. Bei solchen Mengen wird die Gesundheit nicht aufs Spiel gesetzt, wenn mit der restlichen Nahrung ausreichend Nähr- und Vitalstoffe aufgenommen werden.

Das Problem mit Karies lässt sich leicht lösen: Nach jeder süßen Mahlzeit muss man einfach die Zähne putzen.

Und greifen Sie, wenn möglich, eher zur dunklen Schokolade mit 70 bis 80 Prozent Kakao-Anteil, da diese, durchaus gesund ist.

Mehr über gesunde Ernährung erfahren Sie im neuen Buch von Prof. Hademar Bankhofer "Das große Buch der gesunden Ernährung", erschienen im Kneipp Verlag.

Autor: Hademar Bankhofer / Dr. Michaela Knirsch-Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Abnehmen mit Zucker

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login