Süßes Swirl-Bread mit Beeren und Zimt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Teig:

  • 175 ml Milch (lauwarme)
  • 1 Pkg Germ (oder Trockenhefe)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Eigelb
  • 40 g Butter (geschmolzene)
  • 280 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 50 g Butter (geschmolzene)
  • 30 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Vanillemark (oder Bourbon-Vanillezucker)
  • 350 g Beeren (z.B. Erdbeeren, Heidelbeeren, Ribisel)

Für das Topping:

Für das Swirl-Bread zuerst das Dampfl ansetzen: Dazu 175 ml lauwarme Milch mit 1 EL Zucker vermischen und den Germ hineinbröseln, glatt rühren und mit etwas Mehl bestauben.

Das Dampfl mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca 1 Stunde gehen lassen. Wenn das Dampfl sein Volumen verdoppelt hat und Risse aufweist, kann es mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig vermengt werden. Den Teig erneut rasten lassen.

Für die Fülle 50 g Butter schmelzen, 1 TL Zimt und Vanillemark hinzugeben, die Beeren waschen und evtl klein schneiden. Den Teig rechteckig ausrollen und die Zimtmischung auf dem Teig verteilen und danach die Früchte darauf verteilen.

Den Teig zusammenrollen, in der Mitte durchschneiden und die beiden Stränge eindrehen, anschließend zu einem Kranz formen und diesen in eine mit Butter ausgestrichene Auflaufform (oder Tortenform) hineinsetzen.

Mit dem verquirteln Ei bestreichen und bei 190 °C Umluft ca. 20 bis 25 Minuten backen.

Tipp

Abschließend das ausgekühlte Swirl-Bread mit Zucker bestreuen und noch warm genießen. Mit Trockenhefe ist kein Dampfl notwendig, den Teig sollte dennoch rasten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare18

Süßes Swirl-Bread mit Beeren und Zimt

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 30.09.2016 um 08:22 Uhr

    Eine alternative Variante wäre anstelle der Beeren, Rosinen zu verwenden.

    Antworten
  2. Falkner
    Falkner kommentierte am 02.05.2016 um 18:30 Uhr

    Mich macht die Angabe "1 Pkg Germ oder Trockenhefe" etwas stutzig. Ist da wirklich beim frischen Germ eine handelsübliche Packung mit 42 Gramm gemeint? Erscheint mir im Verhältnis zur Mehlmenge bzw. zum Trockengerm etwas viel. Wenn das geklärt ist mache ich mich an's Werk

    Antworten
  3. anneliese
    anneliese kommentierte am 10.11.2015 um 22:57 Uhr

    schaut super aus

    Antworten
  4. rickerl2
    rickerl2 kommentierte am 03.10.2015 um 13:38 Uhr

    Super

    Antworten
  5. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 11.09.2015 um 08:24 Uhr

    schmeckt toll

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche