Süppchen nach Fischerart

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 250 g Meerfisch Seeteufel, Kabeljau, usw. (*)
  • 1 EL Butter (zum Kochen)
  • 125 ml Rahm
  • 2 Eidotter
  • 2 Porree (Stange)
  • 5 EL Weisswein
  • 1 EL Herber Wermut
  • 1 EL Schnittlauch (geschnitten)
  • 1 Prise Safran (**)
  • Salz
  • Pfeffer

Fond:

  • 250 g Fischgräten
  • 1 Zwiebel (klein, gehackt)
  • 1 Kleines Stk Sellerieknolle
  • 1 Karotte
  • 0.25 Porree (Stange)
  • 1 Lorbeergewürz
  • 5 Pfefferkörner
  • 1000 ml Rindsuppe

Die Fischstücke von den Gräten befreien und in anderthalb cm große Würfel schneiden.

Für den Fond: alle Fischgräten mit Lorbeergewürz, Zwiebel, Pfefferkörnern, Karotte, Sellerie, Porree und Rindsuppe zwanzig min machen (im Kelomat zirka sechs min).

Den Kochtopf öffnen und den Bratensud auf die Hälfte kochen. Durch ein Sieb in einen zweiten Kochtopf gießen.

Den Porree etwa vier cm lange Stückchen, dann der Länge nach in sehr feine Streifchen schneiden.

Die Fischwürfel mit dem Safran (**) eine bis Min. in der Butter leicht andünsten. Aus der Bratpfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.

Den Porree in den Braten-Fond Form und unter Wenden kurz weichdünsten. Mit dem Weisswein begiessen, abdecken und ein paar Min. auf kleiner Temperatur ziehen (der Porree soll noch leicht knackig bleiben). Von der Temperatur wegziehen.

Rahm und Eidotter mit einer Gabel durchrühren. Etwas heissen Fischsud darauf gießen, dabei ständig rühren. Die Mischung zum übrigen Fischsud Form. Unter Rühren erhitzen, aber nicht ganz machen, sonst gerinnt die Eidotter! Den Wermut hinzufügen und nach Bedarf noch ein wenig würzen.

Die Fischstücke zum Porree Form. Nochmals ganz kurz erwärmen.

Fisch und Porree in vorgewärmte kleine Suppentassen gleichmäßig verteilen. Die Suppe darüber gießen, mit Schnittlauch überstreuen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Tipps

Die Suppe kann am Vortag gekocht werden, wird aber erst unmittelbar vor dem Servieren mit Rahm und Eidotter gebunden.

Besonders festlich sieht die Suppe aus, wenn man eine Rahmrosette darauf gibt und den Schnittlauch darüber streut.

(*) Die Suppe kann noch mit Garnelen, Miesmuscheln oder Krevetten angereichert werden.

(**) Besonders fein wird die Suppe wenn man Safranfäden verwendet.

Unser Tipp: Verwenden Sie immer, wenn möglich, frischen Schnittlauch!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Süppchen nach Fischerart

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche