Styria-Pizza

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Teig:

  • 500 g Mehl (universal bzw. glatt)
  • 250 ml Wasser (lauwarm)
  • 125 ml Tafelöl
  • 12 g Germ (frisch oder 1/2 Pkg. Trockengerm)
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker

Für den Belag:

Für die Styria-Pizza zunächst Germ im lauwarmen Wasser auflösen, Salz, Zucker und Öl zugeben. In einer Rührschüssel das Mehl und die Wasser-Öl-Mischung vermengen und mit dem Mixer (Knethaken) bzw. einer Küchenmaschine ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig vierteln und zu Kugeln formen und zugedeckt etwa 15 Minuten rasten lassen.

Inzwischen das Kraut waschen, äußere Blätter und Strunk entfernen und das Kraut fein hobeln bzw. schneiden. Mit einer Prise Salz und Kümmel vermengen und rasten lassen.

Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden, Sauerrahm salzen und glattrühren.

Backrohr vorheizen auf 250 °C.

Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche von innen nach außen leicht flachdrücken, dabei den Rand möglichst nicht zerdrücken. Auf ein Backpapier legen und kreisförmig mit den Handflächen dehnen bis der Teig gleichmäßig dünn ist. Mit dem Sauerrahm bestreichen, das Kraut leicht ausdrücken und auf der Pizza verteilen. Schafskäse darüber bröseln, Zwiebelringe darauf verteilen und bei 250 °C auf dem Gitterrost ca. 7-9 Minuten backen.

Zum Schluss Kernöl über die Styria-Pizza träufeln.

Tipp

Wer möchte, kann die Styria-Pizza auch mit gehackten, gerösteten Kürbiskernen bestreuen.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie für einen knusprigen Pizzaboden?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
38 29 3

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare32

Styria-Pizza

  1. mel1833
    mel1833 kommentierte am 13.02.2016 um 16:56 Uhr

    Weiß nicht obs an mir lag oder am Rezept aber der Teig hätt mich nicht so überzeugt. Er wurde irgendwie sehr trocken aber ansonsten gut

    Antworten
  2. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 30.01.2017 um 09:23 Uhr

    einen Pizzastein verwenden

    Antworten
  3. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 25.01.2017 um 06:46 Uhr

    Auf Empfehlung haben wir uns jetzt einen Pizzastein gekauft, dieser soll die Unterhitze sehr gut leiten und für einen knusprigen Boden sorgen.

    Antworten
  4. kokarl
    kokarl kommentierte am 17.01.2017 um 08:26 Uhr

    Mehr mit Unterhitze arbeiten

    Antworten
  5. konrak
    konrak kommentierte am 10.01.2017 um 10:09 Uhr

    Pizza nicht auf Blech sondern auf Rost backen, ganz toll ist natürlich ein Pizzastein fürs Back Rohr

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche