Erbsen & Brokkoli helfen

Stress nach dem Urlaub

Nach dem Urlaub in schlechter Verfassung: „Grünes“ Gemüse wie Erbsen, Brokkoli, Grünkohl, Spinat oder Kopfsalat essen!

Sie kennen das sicher aus eigenem Erleben: Der Urlaub ist zu Ende. Man hat am Arbeitsplatz wieder Vollstress und ist deshalb auch nicht sehr gut gelaunt. Viele sind gereizt und nervös.

Nach dem Urlaub in schlechter Verfassung: „Grünes“ Gemüse wie Erbsen, Brokkoli, Grünkohl, Spinat oder Kopfsalat essen!

Sie kennen das sicher aus eigenem Erleben: Der Urlaub ist zu Ende. Man hat am Arbeitsplatz wieder Vollstress und ist deshalb auch nicht sehr gut gelaunt. Viele sind gereizt und nervös.


Dagegen kann man mit einer entsprechenden Ernährung eine Menge tun.

  • Reduzieren Sie den Kaffee-Genuss oder verzichten Sie ein paar Tage ganz darauf. Das gilt natürlich auch fürs Rauchen.
  • Verzichten Sie auf Süßigkeiten und süße Getränke.
  • Versorgen Sie sich mit Bioaktiv-Stoffen, die beruhigen, die Nerven stärken und stressfest machen. Dazu gehören Chlorophyll, Carotinoide, Glucosinolate, Saponine und Protease- Inhibitoren. Daher hilft Ihnen gegen die schlechte Nachurlaubs- Verfassung hervorragend folgendes Gemüse: Brokkoli, grüne Erbsen, Grünkohl, Mais, Sauerkraut, Soja- Produkte und Spinat.
  • Beginnen Sie den Tag mit einem eiweißreichen Frühstück: Dazu gehören Müsli, ein Ei, Joghurt, vielleicht etwas Käse.
  • Essen Sie mittags knackigen Salat oder gedünstetes Gemüse, Käse, Puten- oder Hähnchen-Fleisch, Fisch oder Tofu. Das alles schmeckt gut, belastet die Verdauung nicht und versorgt Sie mit den Vitaminen B1, B 2, B 6, C, E und mit dem Mineralstoff Magnesium.
  • Wenn Sie mittags keine Zeit für eine ausführliche Mahlzeit haben, dann genügt auch ein großer Teller mit grünem Kopfsalat. Er liefert für die Nerven und gegen den Stress den grünen Farbstoff Chlorophyll, Vitamin C und die milchig-weiße Substanz Lactucarol im Strunk des Salates.
  • Trinken Sie reichlich Wasser. Das hält das Blut in Adern und Venen flüssig, liefert genügend Sauerstoff ans Gehirn und sorgt dafür, dass trotz Stress der Blutdruck nicht steigt. Wassertrinken hilft auch die schlechte Stimmung nach dem Urlaub erfolgreich zu bekämpfen.
  • Essen Sie jeden Tag am Vormittag eine Banane. Sie liefert den beruhigenden Bioaktiv-Stoff Katecholamin sowie die Hormonstoffe Serotonin und Norepinnephrin, die fürs positive Denken und Glücklichsein mitverantwortlich sind.
  • Am Abend eines Arbeitstages kurz nach dem Urlaub essen Sie am besten kohlenhydratreiche Mahlzeiten: Spaghetti, Naturreis, Kartoffeln. Damit bauen Sie Nervenkraft für den nächsten Tag auf. Mit diesen kleinen Tricks beim Essen werden Sie nach den Ferien am Arbeitsplatz ruhig und ausgeglichen sein und beugen der Nervosität, Gereiztheit und Aggressivität vor.


Ein feines und leichtes Rezept für ein Gemüsesüppchen:

Brokkolipürreesuppe (400 bis 500 Gramm Gemüse, ½ Liter Fleischsuppe, Salz, Pfeffer) 400 bis 500 Gramm Brokkoli putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit gut 1/8 Liter Fleischsuppe zum Kochen bringen und je nach Gemüseart 5 bis 10 Minuten dünsten lassen. Durch ein Sieb streichen oder mit dem Pürierstab pürieren, das Gemüsepürree mit der restlichen Brühe erhitzen. Salzen und Pfeffern.

Tipps für Verfeinerungen: Frische, gehackte Kräuter, Schlagobers, Creme fraiche oder Butterflöckchen unterrühren.


Mehr über gesunde Ernährung erfahren Sie im neuen Buch von Prof. Hademar Bankhofer "Das große Buch der gesunden Ernährung".

Autor: Hademar Bankhofer / Dr. Michaela Knirsch-Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Stress nach dem Urlaub

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login