Stint paniert

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 300 g Stinte
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • 30 g Butter
  • 1 EL Öl

Ein tolles Fischrezept zum Selbermachen:

Die Stinte werden vorsichtig geschuppt und ausgenommen, die Kiemen mit einer kleinen Schere entfernt. Sehr kleine Stinte braucht man nicht auszulösen; die Gräten sind so zart, dass sie ohne weiteres mitgegessen werden können. Grössere Exemplare werden durch den Rücken entgrätet. Die vorbereiteten Fische dann abbrausen, abtrocknen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit gesiebtem Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl leicht abklopfen. Durch das aufgeschlagene Ei ziehen, in den feingesiebten Semmelbröseln auf die andere Seite drehen. Die Semmelbrösel leicht glatt drücken. Butter und Öl in einer Bratpfanne aufschäumen und die Stinte darin auf beiden Seiten goldbraun backen, abrinnen und zu Tisch bringen.

Der eher unscheinbare und kleine Stint ist ein äusserst wohlschmeckender Fisch. Sein Fleisch ist empfindlich und sehr zart, es hat ein feines Aroma, das an frische Gurken erinnert. In der Bratpfanne gebacken und mit Zitrone beziehungsweise einer säuerlich abgeschmeckten Dillmayonnaise gereicht, ist er ein Genuss.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Stint paniert

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche