Stephanie-Cremetorte *

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 150 g Zucker
  • 4 Dotter
  • 90 g Haselnüsse
  • 70 g Schoko
  • 4 Eiklar
  • Butter und
  • Mehl fürs Backblech

Haselnusscreme:

  • 125 ml Obers
  • 3 Dotter
  • 70 g Zucker
  • 70 g Haselnüsse
  • 125 ml Schlagobers
  • 2 Gelatine (Blätter)

Himbeercreme:

  • 125 ml Schlagobers
  • 70 g Himbeermark
  • 2 Gelatine (Blätter)

Schokoladencreme:

  • 60 g Schoko
  • 60 g Zucker
  • 63 ml Wasser
  • 125 ml Schlagobers
  • 2 Gelatine (Blätter)
  • 250 ml Schlagobers, zum Bestreichen
  • 40 g Zucker
  • 10 g Pistazien

* Stephanie von Belgien, geboren 1865, gewesene ehemalige Kronprinzessin von Österreich.

Ein Gemenge aus Zucker und Dottern wird dickcremig gerührt, dann mit geriebenen Haselnüssen, geriebener Schoko und dem steifen Eischnee des Eiklars vermengt. Das Gemenge wird auf gut bebuttertem und bemehltem Backblech in 4 Platten in Grösse einer Tortenform gebacken. Die Blätter müssen noch warm von dem Backblech abgelöst und gleichmässig rund zugeschnitten werden.

Das erste Blatt wird mit Haselnusscreme, das zweite mit Himbeercreme und das dritte mit Schokoladencreme bestrichen. Man legt die Blätter aufeinander, gibt das vierte, unbestrichene Blatt darüber und bestreicht die gesamte Torte mit steifem, gezuckertem Schlagobers. Schliesslich streut man noch geschälte, feingehackte Pistazien darauf und stellt die Torte bis zum Auftragen in Eis (gemeint ist der Kühlschrank).

Haselnusscreme:

Zucker, Obers, Dotter und geriebene Haselnüsse werden über Dampf dickgeschlagen, nach dem Auskühlen mit fest geschlagenem Schlagobers und aufgelöster Gelatine vermengt.

Himbeercreme:

In fest gerührtes Schlagobers rührt man Himbeermark und aufgelöste Gelatine.

Schokoladencreme:

Zucker wird mit Wasser bis zum Spinnen gekocht, mit erweichter Schoko glatt vermengt und mit steif geschlagenem Schlagobers und aufgelöster Gelatine vermengt.

Der Zucker 'spinnt', wenn man einen Kochlöffel nach dem Eintauchen mit Daumen und Zeigefinger berührt und die beiden Finger voneinander entfernt.

Kann man dann einen längeren Faden ziehen, ohne dass dieser zerreist, ist die gewünschte Konsistenz erreicht (40 Zuckergrade).

für 1 Blatt 1 EL Wasser. Bevor man die Krem zum Füllen der Torte verwendet, stellt man sie für die Dauer von 1/2 Stunde an einen kalten Ort, am besten in das Eis.

Tipp: Haben Sie lieber Milchschokolade oder Bitterschokolade? Je nach dem, verwenden Sie, was Ihnen besser schmeckt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Stephanie-Cremetorte *

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche