Steirisches Wurzelfleisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 750 g Schweinenacken
  • 125 ml Weisswein
  • 5 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • 5 Pimentkörner
  • 2 Knoblauchzehen, ganz, ungeschält
  • 3 Nelken
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Karotten
  • 150 g Sellerie
  • 150 g Petersilienwurzeln
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Frischer Kren (Kren)

Das Steirische Wurzelfleisch trägt seinen Namen aufgrund der Wurzelgemüse wie Karotten, Sellerie und vor allem der Petersilienwurzel, die mit dem Fleisch gekocht werden.

1, 5 l Salzwasser in einem Top erhitzen. Dem Wasser Neugewürz, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Nelken, den ungeschälten Knob-lauch, die halbierte Zwiebel sowie den Weisswein beifügen. Den Schweinenacken # wie für Gulasch - in Würfel zerteilen und mit Salz würzen.

Erst wenn das Wasser kocht, das Fleisch einfüllen und die Flamme gerade so stark einstellen, dass das Fleisch im Wasser einkochen kann.

Im offenen Kochtopf das Fleisch ca. Eine 3/4 Stunde gardünsten, bis es weich wird. Als nächstes die in feine Streifchen geschnittenen Karotten, Petersilienwurzeln sowie den Sellerie hinzfügen und mit dem Fleisch ca. 10 Min. auf mittlerer Flamme aufwallen lassen. Mit ausreichend feingehackter Petersilie und einer ausführlich bemessenen Schöpfer klare Suppe in tiefen Tellern zu Tisch bringen. Zum Abschluss frischen Kren (Kren) darüber streuen.

Als Zuspeise eignen sich Salzkartoffeln oder evtl. Knödel.

Die Petersilienwurzel (auch: Wurzelpetersilie) ähnelt im Wohlgeschmack der Blatt- oder Schnittpetersilie. Im Herbst gibt es im Handel vor allem die ausgewachsenen Petersilienwurzeln: sie erinnern in ihrer geben an Rüben und sind zirka 15-20 cm groß. Petersilienwurzeln besitzen eine weisse bis leicht gelbliche Farbe und schmecken aufgrund ihres erhöhten Kohlenhydratanteils ein wenig süsslich.

Ein Tipp: Petersilienwurzeln sollten möglichst nicht abgeschält, sondern ausführlich unter fliessendem Wasser gebürstet werden, da die Schale einen Grossteil des Geschmacks trägt.

ung_idE&beitrag_id#385

Tipp: Kennen Sie violette Karotten? Es handelt sich dabei um eine alte, sehr aromatische Sorte - verwenden Sie diese doch einmal zur Abwechslung!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Steirisches Wurzelfleisch

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche